24.04.12 11:26 Uhr
 393
 

Fußball/Schottland: Die Glasgow Rangers dürfen ein Jahr keine Transfers tätigen

Der insolvente schottische Spitzenverein Glasgow Rangers darf aufgrund der finanziellen Schieflage ein Jahr lang keine Transfers tätigen. Das beschloss der schottische Fußball-Verband SFA.

Zudem wurde der Besitzer des Vereins, Craig Whyte, für immer gesperrt. Des Weiteren darf er im schottischen Fußball keine Tätigkeiten mehr ausführen.

Die Glasgow Rangers erhielten zudem eine Geldbuße von 195.000 Euro. Craig Whyte wurde mit einer Strafe von 245.000 Euro belegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Jahr, Schottland, Glasgow Rangers
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 11:26 Uhr von kleefisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geldstrafe für den Verein hätte sich der Verband sparen können. Der Verein hat doch eh finanzielle Probleme. Da sind 195000 Euro viel Geld.
Kommentar ansehen
24.04.2012 12:14 Uhr von Sir.Locke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mhh, eigenartig das andere verbände, aber vor allem die uefa und fifa, nicht bei diversen clubs eingreifen. es kann ja kaum sportlich sinnvoll sein das sich zahlreiche vereine trotz schulden im 3-stelligen millionenbereich weiterhin die teuersten spieler einkaufen um ihren platz an der sonne zu gewährleisten. betroffen von diesem irrsinn sind ja vor allem mannschaften in italien, spanien und portugal...
Kommentar ansehen
24.04.2012 13:42 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sir Locke: davon abgesehen, dass ich deiner meinung bin, muss man aber festhalten, dass hier der nationale verband tätig wurde.

das heißt, dass es noch garnicht bei der uefa auf dem tisch lag. ergo kannst du davon ausgehen, dass die lokalen verbände in spanien, portugal und italien dieses thema nicht so rigeros betrachten, wie die SFA in Irland. Und dagegen kannste nicht viel machen.
Außer halt solche Pläne umzusetzen, wie die UEFA mit dem Plan verfolgt, nach dem man nicht mehr ausgeben darf als man einnimmt.

und ganz ehrlich. ich sehe im internationalen spitzenfußball ganz andere probleme, die nicht behoben werden können, weil fußball nur noch ein geschäft ist und man nur noch nach einschaltquoten und sponsorengeldern handelt.

but thats life.
Kommentar ansehen
24.04.2012 14:26 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nickman_83: richtig, aber ich erinnere mich schwach das die uefa hier durchgreifen wollte - mal schauen wann und auch bei wem ;)
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:46 Uhr von Ypsilon9999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pff Chelsea wurde 2009 von der Fifa auch ein Transferverbot für Winter 09/10 und Sommer ´10 aufgebrummt. Klar, unter völlig anderen Gesichtspunkten, aber Experten waren sich sicher: Vor dem Sportgerichtshof CAS hätte das nie standgehalten. Selber Fall beim FC Sion in der Schweiz.. die durften, dank CAS, auch weiterhin wild transferieren. Ich tippe auf selbiges bei Glasgow!
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:50 Uhr von Guddy83
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Es ist richtig dass die UEFA durchgreifen will. Sie hat damit auch schon "begonnen". Es ist nur so dass die UEFA Schritt für Schritt den Wert sinkt den ein Verein Schulden machen kann/darf. Im Moment scheint es noch keine großen zu treffen. Wenn es mal soweit sein sollte bin ich gespannt ob auch wirklich durchgegriffen wird.

@ Nickman_83
Du meinst wohl die SFA in Schottland nicht in Irland ;-)

Das größte Problem liegt darin dass die nationalen Verbände nicht schon früher durchgreifen.

[ nachträglich editiert von Guddy83 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?