24.04.12 10:40 Uhr
 581
 

60-jähriger Arzt befummelte mehrfach 17-jährige Patientin - Berufsverbot

Weil ein 60-jähriger Arzt in einer Dresdner Gemeinschaftspraxis mehrfach eine 17-jährige Patientin sexuell bedrängt, geküsst und auch gynäkologisch "untersucht" haben soll, wurde er bereits im Dezember letzten Jahres vom Amtsgericht Dresden zu 16 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Der Arzt ging jedoch in Berufung, vor allem wollte er damit eine Aufhebung des dauerhaften Berufsverbots erreichen.

Doch das Landgericht Dresden bestätigte am gestrigen Montag das Urteil des Amtsgerichts. Der Arzt muss zudem 3.000 Euro Schmerzensgeld an die 17-Jährige zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Arzt, Schmerzensgeld, Belästigung, Berufsverbot
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 12:08 Uhr von R4V3R
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Klar: ist ein unding was er da abgezogen hat.

Aber warum geht sie da dann auch immer wieder hin und sucht sich nicht einen neuen Arzt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?