24.04.12 09:28 Uhr
 7.490
 

Recherche: USA hat 9/11 nicht geplant

Es gibt wahrscheinlich kaum ein Ereignis, das von Verschwörungstheorien so betroffen ist wie der Terroranschlag auf das World Trade Center in New York. Eine Recherche widerlegt nun diese Theorien.

Zum Beispiel werde behauptet, dass der Besitzer des WTC, Larry Silverstein, durch den Anschlag Gewinn gemacht habe. Doch tatsächlich machte er Verlust. Mietausfälle und Pachtgebühren sowie Kosten für die Aufräumarbeiten verursachten den Verlust.

Man sehe mehrere kleine weiße Wolken auf diversen Bildern, die man laut den Verschwörungstheoretikern einer Sprengung zuordnen könne. Diese allerdings stammen von den dünnen Gipswänden, die durch den Zusammenbruch pulverisiert wurden und eben diese Gips-Staub-Wolken entwickelten.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: USA, 9/11, Planung, Verschwörungstheorie, Recherche
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

163 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 15:40 Uhr von Frekos
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ahja: Jedem das Seine
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:04 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und so nebenbei Will mich ja nicht loben, oder so, aber einer muss es ja machen ^^

Ich war auch der Erste, zumindest hier im Forum, der sich darüber im Klaren war, dass wenn Israel Atomkraftwerke mit Raketen beschießt, das Gebiet nuklear verseucht wird. Da kam wohl vorher noch keiner drauf, weil sie zu sehr abgelenkt haben.

Später hats der Grasse Günter dann in seinem Gedicht angesprochen....zuvor hat man nie etwas darüber gehört, obwohl die schon 2-4 Atomkraftwerke geprengt hatten.

Alles verrückt, ihr seid alle Gehirngewaschen, muss ich leider feststellen, wenn ihr die Wahrheit nicht erkennt :)

Ach was bin ich gut, dafür lohnt es sich zu sterben *g



[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:42 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Es geht wieder los.

Thermit das in Proben gefunden wurde die x jahre verschwunden waren.

Tests mit Thermit erzeugt dann die reaktion dass das garkein normales Thermit sondern superhyperdupermilitärthermit war.

bla bla bla und *gähn*
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:47 Uhr von all_in
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: "Will mich ja nicht loben, oder so, aber einer muss es ja machen ^^"

Du hast auch keinen Grund dich zu loben, ich sag dir auch warum:

"dass wenn Israel Atomkraftwerke mit Raketen beschießt,"

Niemand hat vor irgendwelche Atomkraftwerke mit Raketen zu beschießen. Vollkommener Blödsinn. Es geht um die Anreicherungsanlagen, aber wenn du schon den Unterschied nicht kennst, das sagt schon alles.

"Später hats der Grasse Günter dann in seinem Gedicht angesprochen"

Unfug. Die Gefahr eines möglichen Austritts von Radioaktivität, davon habe ich schon lange vor Grass hin und wieder in der Presse gelesen. Ich weiß ja nicht, was du so liest.

"zuvor hat man nie etwas darüber gehört, obwohl die schon 2-4 Atomkraftwerke geprengt hatten."

Erstens waren es 2 Atomkraftwerke, nicht mehr und nicht weniger. Das sollte man wissen, wenn man sich schon dazu äußert. Einer in Osirak während des ersten Golfkrieges, und ein anderer in Syrien, 2007 meine ich.
Zweitens solltest du dir mal vielleicht überlegen, warum man in den beiden oben genannten Fällen nie etwas von Radioaktivität gehört hat. Denk mal drüber nach, vielleicht kommste ja druf.

"Alles verrückt, ihr seid alle Gehirngewaschen, muss ich leider feststellen, wenn ihr die Wahrheit nicht erkennt"

Du kennst ja nicht mal die einfachsten Fakten, und da willst du urteilen, wer gehirngewaschen ist und wer nicht? Ne, du befindest dich sicherlich nicht in der Position für sowas.

"Ach was bin ich gut"

Nein, bei dir ist es Unwissen gepaart mit einem übergroßen Ego.
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:49 Uhr von all_in
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: "Thermit das in Proben gefunden wurde die x jahre verschwunden waren."

Insbesondere, dass der dänische Professor, der die Thermitspuren gefunden haben will, selbst behauptet hat, dass Thermit hin oder her, es riesige Mengen konventionellen Sprengstoffs gebraucht hätte, um die Türme zu sprengen. Mit Thermit alleine wäre das nicht zu machen gewesen ;)
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:53 Uhr von Klickklaus
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
es gibt Gott und wehe es sagt einer etwas dagegen.

Die VT´s wollen einfach nicht wahrhaben, das es "normal" passiert ist, genauso wie eben die Christen, unabwendbar an Gott glauben. Oder eben an Allah....
Kommentar ansehen
24.04.2012 16:54 Uhr von iLLCUSTOMS
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@klickklaus lass gut sein ... die hätten dabei sein können, sehen dass es nicht geplant war und würden trotzdem weiter ihren Verschwörungsbullshit verzapfen ...

"SEHT MICH AN !!! BEACHTET MICH !!! ICH HABE EINE THEORIE !!!!" xD
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:00 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@all i: "Zweitens solltest du dir mal vielleicht überlegen, warum man in den beiden oben genannten Fällen nie etwas von Radioaktivität gehört hat. Denk mal drüber nach, vielleicht kommste ja druf."

Oha, da haben meine Messungen aber etwas anderes ergeben *g

Und es bleibt ein Atomkraftwerk, bevor du mir nicht den Unterschied erklärst....auf der Karte ist es als Atomkraftwerk gekennzeichnet :)

"Unfug. Die Gefahr eines möglichen Austritts von Radioaktivität, davon habe ich schon lange vor Grass hin und wieder in der Presse gelesen."

Dann gib mir mal nen Link, muss auf jeden Fall nach meinem Post gewesen sein, weil sie alle bei mir abkucken *g
Nix Unfug, erkenn mich als deinen Messias an, oder meine Alienfreunde werden geheime Experimente an dir verüben ^^

Edit:@All: Hört nicht auf den Allin, er ist ein falscher Prophet, aber das werden aufgeklärte Menschen sowieso erkennen *g

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:17 Uhr von Brotmitkaese
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das die US Luftwaffe zu dumm ist ihren eigenen Luftraum zu kontrollieren will ich garnicht bestreiten xD...

Stahl verliert bei deutlich niedrigeren Temperaturen seine Festigkeit..und welcher Hochofen hatt den Dicken Stahl an mehreren stellen auf Temperatur gehalten?

Ob es Sprengungen gab?Keine Ahnung ist aber nicht unmöglich!

WTC Nr.7...war so Stark beschädigt das es selbst eingestürtzt ist?? Bauen die ihre Hochhäuser aus Pappe?^^

http://de.wikipedia.org/... ist Milliardär, das er das WTC kurz vor den Anschlägen gegen Terroranschläge hatt versichern lassen macht ihn schon sehr verdächtig. Ausserdem hatt er die gesammte Summe in den Neubau gesteckt...hatte das Geld wohl nicht soo Nötig für sein Täglich Brot^^

Ihm gehörten die Tower sowie WTC Nr.7 ausgerechnet die 3 sind eingestürtzt!

"Wäre schon ein sehr wagemutiges Vorgehen für Cheney, Rumsfeld und andere, ein Jahr vor einer gewaltigen Verschwörung ihren Plan öffentlich anzukündigen."

Selbst wenn sie es nicht geplant und durchgeführt haben sie währen damit durchgekommen...

Alles in einem ein mieser Bericht, nix neues nix haltbares keine Beweise...

Währe es doch gut gewesen den Terrorchef Osama vor ein Internationales Gericht zu stellen damit diese Fragen hätten vielleicht beantwortet werden können...

nur Leider waren die Amis der meinung es währe besser ihm eine Kugel in den Kopf zu jagen und seine Leiche verschwinden zu lassen bevor er aussagen kann?!?
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:18 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Gehirnwäscher sind unterwegs ^^: Hört ihnen nicht zu, sie stützen ihre Meinung auf falsche Aussagen und Belege, die es nicht gibt. Solche Menschen werden in Einrichtungen gezüchtet, um die Wahrheit unter den Tisch zu kehren *g

Die Zukunft und neue Beweise sind wie immer die einzig sichere Quelle, neben mir, so wie man es auch schon aus der Vergangenheit kennt, das solltet ihr immer im Gedächtnis behalten.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:23 Uhr von all_in
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bibbabuzzelmann: "Oha, da haben meine Messungen aber etwas anderes ergeben"

Ehrlich? Deine Messungen haben als eine großflächige radioaktive Verseuchung bestätigt. Soso, da lebt wohl jemand in seiner klitzekleinen eigenen Fantasiewelt, schön hermetisch abgeschottet von der Realität.

"Und es bleibt ein Atomkraftwerk, bevor du mir nicht den Unterschied erklärst....auf der Karte ist es als Atomkraftwerk gekennzeichnet :)"

Jetzt wirds spannend, welche Karte denn? Ich würde drum wetten, dass du sie einfach nicht verstanden hast. Im Übrigen bin ich nicht dein Nachhilfelehrer um dir den Unterschied zwischen einem Atomkraftwerkt und einer Anreicherungsanlage zu erklären.
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:26 Uhr von saber_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@klickklaus + iLLCUSTOMS: verschwoerungstheoretiker sind auf der einen seite, die offiziellen aussagen auf der anderen...

und jeder normal denkende mensch wird sich genau in der mitte finden und realisieren das beide seiten in ihrer version grobe schnitzer haben.

dabei haben verschwoerungstheoretiker natuerlich die bessere ausgangslage, denn von offizieller seite gibt es genau garnichts!





stuerzt ein flugzeug ins offene meer werden erstmal monatelang die truemmerteile aus den tiefen des ozenas gefischt und dann in einem trockendock penibel genau nebeneinandergelegt wie ein puzzle....


aber der wtc komplex kann quasi einstuerzen und direkt danach recycled werden als waer nix passiert - ohne jegliche gruendliche und vor allem UNABHAENGIGE untersuchungen!



und eines sollte allen klar sein:

die erkenntnisse aus einer untersuchung der einsturzursache waeren von HOECHSTER wichtigkeit fuer die gesamte menschheit!

die amerikaner haetten durch die erkenntnisse ein weltweites abrissmonopol aufbauen koennen, denn beide tuerme des wtc sind fast perfekter als es jeder sprengmeister hinbringen koennte zusammengefallen...


stellt euch vor wieviel kohle man mit diesem know-how machen koennte? schaut euch mal wie viele hochhaeuser auf der welt aus dem boden spriessen und wieviele in den naechsten paar jahrzehnten ihr zeitliches segnen muessen....


wie gesagt... man steht in der mitte und wird leichter zu den verschwoerungstheoretikern gezogen als zu den offiziellen
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:30 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Brotmitkäse: "Das die US Luftwaffe zu dumm ist ihren eigenen Luftraum zu kontrollieren will ich garnicht bestreiten xD..."

Und dass der Bruder, oder Cousin vom Bush der Chef der Sicherheitsaufsicht des einen Flughafen war, wird sicher auch keiner bestreiten, weil es fakt ist. Der hat die Talibanclone durchgewunken....kann man alles nachlesen, wer für die Sicherheit zuständig war lol

Da spielen viele Dinge in eine Richtung, könnte man glatt glauben ^^

Aber ich hake es mal ab, da kann man nix mehr dran drehen....
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:37 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@All-In: "Ehrlich? Deine Messungen haben als eine großflächige radioaktive Verseuchung bestätigt."

Nunja, die Gehirnwäscher sprechen da natürlich von Rückständen durch Uranmunition usw, weil sie die Wahrheit nicht sagen dürfen, weil ihnen sonst der Tod droht.

Komm mal aus deiner Traumwelt und siehe der Realität ins Auge :)

Edit: So nebenbei, führ ich auch gerne mal Fantasiegespräche, die schulen mein Hirn, hab ich festgestellt und öfter erlangt man dadurch Erkenntnisse, die einem sonst verborgen blieben würden ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:43 Uhr von magnificus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ach Mist. Bin gerad erst rein. Ich hätte so gern mit gemacht.
War denn schon der mittels Lanze schräg abgeschnittene Träger zu sehen?
Hab ich schon gesehen, hab ich schon gemacht, wird euch nicht gefallen.
Und die Mär vom geschmolzenen Stahl, der aber leider schon bei 600° die HÄLFTE seiner Festigkeit verliert? Ich mein, wenn da so ein paar tausend Tonnen drauf lasten, wirkt das tödlich. Genau so, wie es eben passiert ist. Aber egal. Immer wieder dabei sein macht Spass.

Ich frag mich immer, welches Motiv man für eine Sprengung angibt? Krieg kann es nicht sein. Dafür hätten die Jets gereicht.
Ok, wer geplant und ausgeführt haben soll, ist zumindest zweifelhaft, aber für die angebliche Sprengung gibt es keinerlei Gründe und Beweise.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:48 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Magnificus bekommt gleich mal ein Minus, weil sein Avatar so scheisse aussieht lol

:)

Is der aus der Muppetshow ? lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:55 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Mag: "War denn schon der mittels Lanze schräg abgeschnittene Träger zu sehen?
Hab ich schon gesehen, hab ich schon gemacht, wird euch nicht gefallen."

Die Sprengladungen werden schräg angebracht, damit das Gebäude ein Stück zur Seite rutscht, damit es zusammenfallen kann, das ist doch logisch :)

Schräg abgeschnittene Träger....muhahah, vermutlich wegen des Abtransports, damit man sie besser verstauen kann.
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:05 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man, das is: Fozzie Bear Dafür Minus? Dein 100 Jahre alter Avatar ist auch nich besser :)

Schräg abschneiden wie ein Baum. Damit er beim fallen die gewünschte Richtung hält. Das erste, was man an einer Katastrophenstelle tut. Die Helfer schützen vor weiteren Gefahren. Wenn der noch 10 oder mehr Meter raus ragt. Man weiss ja nicht, wie der unten stabil steht. Also ab damit.
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:08 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Recherche: USA hat 9/11 nicht geplant: Ne, war eine spontane Idee
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:12 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Mag: Ach der war das :)

Nee, das Minus hab ich dir einfach so gegeben, der FuzziBär gehört bestraft, hab jetzt noch Alpträume wegen dem....voll gruselig *g

Aber manche Sprengungen verlaufen genau so....und viele Sprengmeister haben gesagt, als sie das Video gesehn haben, dass es eine Sprengung gewesen sein muss, so "schön" wie das Teil in sich zusammengefallen ist ^^ Da müssen die Wochen und Monate dafür planen, dass es so abläuft ^^

Und es war ja nicht nur ein Turm, der das so "schön" hinbekommen hat....eigentlich hätte der obere Teil schräg wegrutschen müssen, weil da schon ein Flugzeug reingesägt hatte, so wie man es bei einem Baum macht, damit er in die gewünschte Richtung kippt....oh, das hast du ja gesagt :)
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:19 Uhr von all_in
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: Mist erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist, deiner scheint signifikant überdurchschnittlich lang zu sein.

Um es kurz und knapp zusammenzufassen: Große Klappe, nichts dahinter, so kann man deinen Wissensstand beschreiben.

Und die Polemik, hachja, da durfte ich schon weit besseres lesen.

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:23 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@All in: Solltest mal die Fakten prüfen, bevor du das behauptest ^^

Und da du mir nicht das Gegenteil beweisen kannst, bist du ja wohl der mit der großen Klappe und nichts dahinter :)

Und so nebenbei, wo hast du denn deinen "Wissensstand" im Bezug zu diesem Thema her ? lol

Eigentlich sollte man dich auslachen.....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:25 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Digitalerkäse: Komisch ist es aber doch, wenn Sprengmeister zu dem Schluss kommen, dass es ne Sprengung gewesen sein muss, findest du nicht ?

Wie passt das jetzt mit deiner Aussage zusammen ?
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:28 Uhr von all_in
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: "Und da du mir nicht das Gegenteil beweisen kannst, bist du ja wohl der mit der großen Klappe und nichts dahinter :)"

Dass du innere Stimmen hörst, mit denen du dich unterhälst? Glaub ich dir aufs Wort :)
Kommentar ansehen
24.04.2012 18:29 Uhr von magnificus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schräg wegrutschen? Nee. Wenn von den Trägern ein paar angegriffen waren, sacken die Übrigen irgendwann in sich zusammen. Nicht schräg, warum auch.? Wenn 10000 Tonen fallen, dann geradewegs nach unten, die lassen sich von son paar lumpigen Stahlträgern nicht irritieren.
Außerdem wird doch bei einer Sprengung das Gebäude unten gekappt. Oder hat man auf jeder Etage mal schnell Ladungen angebracht? Denn man weiss ja nicht, wo der Pilot "landet"
Hätte irgendwie Schei* ausgesehen, wenn der in der 67. einschlägt, und man sprengt die 97.
Nee nee, zu viele Unbekannte

[ nachträglich editiert von magnificus ]

Refresh |<-- <-   76-100/163   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht