24.04.12 09:12 Uhr
 315
 

Bundeskanzlerin Angela Merkel: Betreuungsgeld kommt

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt sich, ungeachtet der Kritik aus der eigenen Regierungskoalition, weiterhin für das Betreuungsgeld ein. Das Betreuungsgeld, so Merkel, sei "ein fester Bestandteil" der Politik der Bundesregierung.

Ziel sei nach wie vor, so die Kanzlerin, genügend Betreuungsangebote für unter dreijährige Kinder anbieten zu können und parallel das Betreuungsgeld für diese Altersgruppe zu realisieren. Das sei, so Merkel weiter, fair.

Experten ermittelten, so die Kanzlerin, dass 60 Prozent der Eltern keine Betreuungsangebote nutzen wollen. Angela Merkel distanzierte sich zugleich von Kritik, wonach Eltern aus sozial schwachen Haushalten ihre Kinder zu Hause betreuen werden, um das Betreuungsgeld nutzen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Angela Merkel, Bundeskanzler, Betreuungsgeld, Machtwort
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Kanzlerin Angela Merkel googelt sich nie selbst: "Nee, mache ich nicht"
"Kiss"-Frontmann bewundert Angela Merkel: "Sie ist ein richtiger Rockstar"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 09:37 Uhr von thatstheway
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Angela Merkel: Betreuungsgeld kommt: es wäre besser wenn A.Merkel geht.
Kommentar ansehen
24.04.2012 10:48 Uhr von Alh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Bemühungen von dieser Krähe hier eine neue DDR auferstehen zu lassen werden immer mehr und immer offensichtlicher.
Checkt denn das niemand?
Wie kann so jemand Bundeskanzler von DE sein? Die fährt diese Republik an die Wand und trotzdem wird sie weiter gewählt. Unverständlich wie die Deutschen hocherfreut sich selber ihren Ast absägen.
Kommentar ansehen
24.04.2012 11:27 Uhr von tutnix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
diese selbstsicherheit ist faszinierend: das lässt eigentlich nur den schluss zu, das auf abweichler in der koalition solange druck ausgeübt wird, bis das ergebnis das passende ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Kanzlerin Angela Merkel googelt sich nie selbst: "Nee, mache ich nicht"
"Kiss"-Frontmann bewundert Angela Merkel: "Sie ist ein richtiger Rockstar"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?