24.04.12 07:01 Uhr
 375
 

Das Internet als Verstärker und Grundlage für die Demokratie

Das Internet wird von seinen Nutzern immer mehr als "Demokratieverstärker" wahrgenommen. Dies berichtet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, kurz BITKOM.

In einer Umfrage äußerten 61 Prozent, dass das Internet für mehr Demokratie sorge. Dabei zieht sich diese Meinung durch alle Generationen.

Das Internet könnte so auch gegen die Politikverdrossenheit wirken, so BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Die Menschen könnten über soziale Netzwerke mehr mitmachen. In anderen Ländern sorge das Netz sogar für den Aufbau einer Demokratie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Umfrage, Demokratie, Grundlage, Verstärker
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2012 07:01 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann man sehen wie man will. So lange man nicht durch Taten mitregieren kann (abgesehen von Wahlen), herrscht auch keine Demokratie, zumindest keine Echte.
Kommentar ansehen
24.04.2012 12:41 Uhr von DrStrgCV
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ACTA: Wieso meint ihr soll ACTA jetzt unbedingt kommen, weil das Internet nämlich wirklich ne Chance für Demokratie bietet.
Und das passt der etablierten Schmierenstruktur aus
Bank-Konzernen-Politikern-Medien garantiert nicht.

Zensur wird kommen.
Kommentar ansehen
24.04.2012 14:12 Uhr von Babykeks
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja so langsam merken auch die Politiker, welche Ja so langsam merken auch die Politiker, welche Macht das Internet einem Volk, das nach Demokratie und Gleichberechtigung strebt, geben kann.

...deswegen werden auch in jeder "Demokratie" jetzt die Stimmen laut, diese Macht zu kontrollieren - was natürlich etwas komplett anderes ist, als das, was China mit "seinem" Internet macht (denn das ist ja was schlimmes und wurde von allen geächtet). ^^
Kommentar ansehen
25.04.2012 09:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe eher eine Massenverblödung kommen Als 51-jähriger kann ich frei bestätigen, dass die Menschen bis zum Jahr 2000 noch eine eigene Meinung hatten. Die heutigen Jugendlichen nehmen jeden Quatsch der im Netz steht für bare Münze und kopieren fremde Meinungen auf sich - anstatt selber nachzudenken.
Das Internet dient noch viel besser zur Manipulation als ohne Internet jemals möglich war.
Plötzlich wird für Millionen Menschen zum Fakt, was ein Chaot völlig verdreht ins Netz stellt. Leute glauben dann lieber einer Verschwörungstheorie als den Fakten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?