23.04.12 20:06 Uhr
 745
 

Deutsche Industrie beklagt Milliardenverluste durch Produktpiraterie

Die deutsche Industrie, allen voran der Maschinenbau, hat schwer mit Produktpiraterie zu kämpfen. So geht darauf jedes Jahr ein Verlust von mehreren Milliarden Euro zurück.

Dabei gibt es eine interessante Entwicklung. Die Nachbauten aus Fernost sind im Rückgang. Dafür steigt die Zahl der Plagiate aus Deutschland. So steht Deutschland bereits auf Platz zwei bei den Quellen für Nachbauten.

Insgesamt wird der Umsatzverlust durch Produktpiraterie auf rund 7,9 Milliarden Euro beziffert. Dies entspricht nach Expertenangaben rund 37.000 Arbeitsplätzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsche, Industrie, Plagiat, Produktpiraterie
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2012 21:22 Uhr von cantstopfapping
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder wenn die kopierten Teile inzwischen fast schon besser sind als die original Qualität. Wen wunderts, schliesslich kommen beide Teile aus der selben chinesischen Stadt - Fabrik an Fabrik.

Mein Kühlschrank ist 30 Jahre alt und funktioniert wie ein neuer. Möchte mal sehen, ob ein heutiger neuer Kühlschrank so lange hält...
Kommentar ansehen
23.04.2012 21:43 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2012 22:21 Uhr von Winneh
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
cantstopfapping: Dann klemm doch mal einen Stromzähler an deinen Kühlschrank. Kleiner Tip: die aktuellen verbrauchen so um die 120-200kwh/Jahr (je nach Grösse).

Von daher müssen neue Geräte gar nicht 30 Jahre halten, denn die Technik ist schon nach 6-10 Jahren soweit überholt, das ein Neukauf auf grund des Verbrauchs günstiger kommt.

Interessant finde ich dennoch wie die Industrie immer auf so absurd hohe Zahlen schliesst, hauptsache Drama...
Kommentar ansehen
23.04.2012 23:02 Uhr von Floppy77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt heulen sie um 7,9 Mrd und 37.000 Arbeits-: plätze, aber wenn man wieder ein ordentlicher Gewinn erwirtschaftet wird, werden ohne mit der Wimper zu zucken Arbeitsplätze in Deutschland eingestampft und nach Asien verlagert.

Dass die dort dann auf dem selben Band die Originale und Plagiate herstellen, da haben die Konzerne selber schuld, denn Hauptsache billig.

Und die deutsche Fachkraft, von denen wir angeblich so wenig haben ist dann arbeitslos und produziert nun scheinbar Plagiate in Deutschland? Weiter so!

Die Industrie hat sich in ihrer unermesslichen Gier ihr eigenes Grab geschaufelt. Nur leider muss am Ende immer der Steuerzahler für die Fehler grade stehen, während Gewinne ausschließlich in die eigene Tasche wandern.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?