23.04.12 14:15 Uhr
 1.392
 

Düsseldorf wird um 420 Spielautomaten ärmer

Spielautomaten in den Automatenhallen müssen reduziert werden - das beschloss die Landesregierung von NRW. Pro Spielhalle dürfen nun nur noch maximal zwölf Automaten vorhanden sein.

Ein Landesausführungsgesetz, das zum Glücksspielstaatsvertrag verabschiedet werden soll, soll dabei helfen die Pläne der Landesregierung umsetzen zu können. 22 Etablissements wären von dem neuen Gesetz betroffen und müssten die Spielautomaten reduzieren.

In dem neuen Gesetzesentwurf soll neben der Reduzierung der Spielautomaten auch das Abstandsgebot geändert werden. Spielhallen sollen sich künftig in mindestens 250 Metern Entfernung voneinander befinden.


WebReporter: LenaKoch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen, Gesetz, Glücksspiel, Spielautomat
Quelle: www.onlinecasinotest.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2012 14:26 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Aha, so verhindert man Spielsucht die sollten mal lieber denken, bevor die etwas regeln wollen, was man eh nicht verhindern kann. Aber das macht sich ja auf dem Papier ganz gut, wenn es auch zeigt wie dämlich die Politiker sind. Man sollte doch für jede unsinnige Regelung den Politikern gleich 1000€ abziehen, dann müssen die noch Geld bezahlen.
Kommentar ansehen
23.04.2012 16:40 Uhr von Mister_Kanister
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
find ich richtig so!!!!!! bei uns in der Stadt reiht sich ein so genanntes "Casino" nach dem anderen, meist betrieben von irgendwelchen komischen Vögeln die statt Dönerbude so was aufgemacht haben. Ich frage mich zwar immernoch wer um alles in der Welt da reingeht scheinbar harz 4ler die nix besseres zu tun haben aber okay.. meiner meinung nach kann man das ganze ruhig auf ein minimum reduzieren, ich würde sowieso nie in irgendwelche Automaten münzen werfen und glauben ich mache nen riesen gewinn so was bescheuertes. und auserdem verschandeln diese billigen Zockerbuden die ganze Stadt. also da reicht doch ein großes teueres und ende. Und eine Genehmigung sollte man nur sehr schwer bekommen dürfen.

[ nachträglich editiert von Mister_Kanister ]
Kommentar ansehen
23.04.2012 18:00 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mister_Kanister: Interessant ist auch, wo diese Dinger hingesetzt werden... z.B. immer gern in die Nähe von Schulen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?