23.04.12 12:25 Uhr
 211
 

Dekadent: Moskauer Nobel-Club veranstaltet Kaviar-Wettessen

Ein Moskauer Nachtclub hat ein Kaviar-Wettessen veranstaltet, bei dem das teuere Nahrungsmittel massenweise in sich hineingestopft wurde.

Der Gewinner verschlang 500 Gramm der Delikatesse Kaviar in 90 Sekunden.

Damit aß er ungefähr 3.100 Britische Pfund in einer Rekordzeit und sein Preisgeld betrug ca. 211 Pfund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Russland, Club, Nobel, Wettessen, Kaviar
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2012 12:40 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guten Geschmack: kann man sich nicht kaufen
Kommentar ansehen
23.04.2012 13:10 Uhr von Destkal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man das zeug so schnell verschlingt dann hat man doch gar nichts vom guten geschmack.

was für eine verschwendung.

[ nachträglich editiert von Destkal ]
Kommentar ansehen
23.04.2012 13:17 Uhr von netzantichrist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scat schaffen die scatfreaks locker^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?