23.04.12 10:50 Uhr
 221
 

Fluggast-Daten werden an die USA weitergegeben - Europa Parlament hat abgestimmt

Im Kern des Fluggastdaten-Abkommens geht es darum, dass Daten von Reisenden an US-Sicherheitsbehörden weitergegeben werden dürfen. Diese Daten umfassen Anschrift, weitere Kontaktdaten wie E-mail, Kontonummern und auch Informationen über das benutzte Reisegepäck der Personen.

Die ausgetauschten Daten sollen den US-Sicherheitsbehörden dabei helfen, die Abwehr von etwaigen terroristischen Anschlägen zu verbessern. Gespeichert werden sollen diese Daten daher bis zu 15 Jahre. Für das Abkommen stimmten vor allem Parteien aus dem konservativen und sozialdemokratischen Lager.

Kritik an dem Abkommen kam daher von den anderen Fraktionen. Besonders die Liberalen übten große Kritik. Ihrer Meinung nach, würden Fluggäste durch die Weitergabe von Daten unter Generalverdacht gestellt. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass die Daten auch an Drittstaaten weitergegeben werden.


WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Europa, Daten, Straßburg, Fluggast
Quelle: www.european-circle.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2012 11:23 Uhr von NoPq
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Liberalen hätten die Daten wahrscheinlich am liebsten verkauft. Unsere anderen Volksverräter (in dem Fall europaweit sehr schön: Konservative und Sozialdemokraten) geben´s umsonst her.. wunderbar ^^

Ich bin mir schon verdammt sicher, dass die nationale Sicherheit der USA hiermit wieder zugenommen hat.
Kommentar ansehen
23.04.2012 11:32 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geht es hier um Flüge: in und aus den USA, oder allgemein?
Kommentar ansehen
23.04.2012 11:36 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde mich auch interessieren: In der Quelle konnte ich nichts finden....
Kommentar ansehen
23.04.2012 12:23 Uhr von DrStrgCV
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert es ? Hat jemand erwartet dass unsere nichtsnützigen, ungewählten Volksvertrer im Interesse des Volkes abstimmen ?
Das hat doch keiner realistisch erwartet.

Alle Politiker an die Wand...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?