23.04.12 07:14 Uhr
 552
 

Ägypten will Gaslieferung an Israel einstellen

2008 hatten Israel und Ägypten ein 15 Jahre anhaltende Gaslieferung ausgehandelt, darin war auch ein Freund Mubaraks beteiligt. Nachdem nun der frühere ägyptische Präsident Mubarak gestürzt wurde, kam es zu immer mehr Anschlägen auf die Pipeline, die Gas nach Jordanien und Israel liefert.

Weil Israel arabische Gebiete besetzt, waren viele Ägypter gegen eine Lieferung von ägyptischem Gas an Israel. Ein Fernsehsender berichtete, dass Ägypten nun diese Lieferung an Israel einstellen werde. Grund seinen die zahlreichen Anschläge auf die Pipeline.

Der israelische Außenamtssprecher Jigal Palmor sagte, ihm sei so ein Vorhaben nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Ägypten, Gas, Einstellung, Lieferung, Pipeline
Quelle: www.news.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2012 08:49 Uhr von One of three
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
War abzusehen Das hat nichts mit "israelisch besetzen arabischen Gebieten" zu tun, sondern dass so langsam die "befreiten" Länder da unten immer mehr die islamistische Fratze zeigen werden ...
Kommentar ansehen
23.04.2012 09:08 Uhr von saber_
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
andere quellen berichten von gaslieferungen unter marktwert...

also bezieht israel billigst gas?

da wuerd ich auch den hahn zudrehen und zur kasse bitten
Kommentar ansehen
23.04.2012 09:11 Uhr von azapp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Vertrag wird gekündigt bei dem der Mubarak Clan zu Ungunsten des Ägyptischen Volkes privat abkassiert hat. Ein korrekter Vertrag kann neu ausgehandelt werden. Dann sind die ganzen Schreckgespenste hier unnötig.
Kommentar ansehen
23.04.2012 10:48 Uhr von basusu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
oneofthree: Was hat eine demokratische Entscheidung über eine Aufkündigung eines unlukrativen Energie-Lieferungsvertrages mit Religion zu tun? Wer hier in Wirklichkeit seine Fratze offenbart ist wohl offensichtlich.

Fehlt nur noch, die Kündigung des Vetrags aus der Mubarak-Diktatur mit Antisemitismus gleichzusetzen - um der zionistischen Antilogik gerecht zu werden.

Also:
- Ägypten liefert seit Jahren Gas erheblich unter dem Marktpreis an Israel. Die Diskrepanz zwischen Markt- und Lieferpreis ist in den letzten Jahren aufgrund der hohen Nachfrage erheblich gestiegen.

- Gleichzeitig herrscht in Ägypten selbst derzeit eine starke Knappheit an Gasflaschen (aufgrund fehlender Leitungssysteme oft in Flaschen geliefert), die zu einer Preisexplosion für Privatleute geführt hat. Vor diesem Hintergrund fehlt der Bevölkerung das Verständnis für das erheblich billige Gas für Israel.

Damit folgt aus rein marktwirtschaftlichen Gründen die Logik dieser Vertragskündigung. Sobald Israel sich bereit erklärt, marktgerechte Preise zu bezahlen, sollte einem neuen Liefervertrag nichts im Wege stehen.
Kommentar ansehen
23.04.2012 13:49 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NEWS: In der Quelle kann man nachlesen:

The sale of natural gas to Israel had been one of the main criticisms the Egyptian opposition voiced against former Egyptian president Mubarak, claiming that the price the Israeli company secured was extremely low, cutting into Egypt’s national income.

Some have claimed the deal was made possible due to a bribe the Egyptian partner Hussein Salam paid Mubarak’s family in order to win the concession
...
Due to this background the deal has come to symbolize Mubarak’s treason and the corruption of his regime.

Im Artikel soweit ich das verstehen konnte, wird der Vertrag als persönliche Bereicherung Mubaraks erachtet und wird von der neuen Regierung als besonders ungerecht betracht.
Ich wäre tatsächlich neugierig zu erfahren wie die Konditionen in Zahlen aussehen und wie es vergleichsweise mit anderen Ländern ausschaut.
Kommentar ansehen
23.04.2012 15:59 Uhr von alexanderr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
http://www.welt.de/...

ich habe gestern schon gedacht, als ich die Nachricht gelesen habe, dass das nichts Gutes zu bedeuten hat...

________________
"Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?"
Kommentar ansehen
23.04.2012 16:22 Uhr von basusu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
alexander: Entweder unnütze Panikmache oder Ankündigung einer neuen Mossad-Aktion zur Rückunterschlagung des ägypischen Sinai.

Der propagandistische Springer-Jargon der "Welt" spricht übrigens Bände.
Kommentar ansehen
23.04.2012 16:34 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Basusu: Mit Verlaub du zitierst selbst aus der Welt
http://www.shortnews.de/...

Und was die Panikmache angeht kann man in diesem Forum aus dem Jahre 2009 noch die Meldungen lesen, dass der Krieg mit dem Iran unmittelbar bevorstünde.
Und jeden Tag sind wir dem Armaggedon schon einen Schritt näher.
So schnell wie hier die Nachrichten über den 3. Weltkrieg ankommen, kann der tatsächliche Konflikt garnicht Schritt halten und ist längst schon von einer lähmenden (teilweise natürlich auch begründet) Angstlust überholt worden.
Hauptsache sich ein wenig gruseln über den bösen Moslem, der Gratiskoran verteilt und (zumindest nach der Qunatität der Meldungen hier) jeden Tag auf Bahnhöfen und neben Diskotheken ,, als FACHKRAFT die deutsche Kultur bereichert", aber dennoch gerade noch so edel und gerecht gegen den Zionismusparasiten ankämpft, welche bis in die tiefsten Kreise unserer Elitherrschaft eindringt.

Das sind Feindbilder, die wir hier kreieren von beiden Seiten.



[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?