23.04.12 06:11 Uhr
 3.007
 

Autonome Szene ruft zu Gewalt gegen Personen auf

Schon vor den gefürchteten Krawallen zum 1. Mai versuchen Gruppierungen aus der autonomen Szene, Hass zu schüren.

Nachdem in einem Pamphlet der Autonomen zu lesen war, dass es angeblich ständig zu brutalen Übergriffen von Kontrollpersonal der Verkehrsbetriebe gegenüber Schwarzfahrern komme, tauchten auch noch gefälschte Plakate auf, auf denen sich die BVG für ihre übermotivierten Kontrolleure entschuldigte.

Der absolute Höhepunkt ist jedoch der Aufruf zu direkter körperlicher Gewalt gegen BVG-Mitarbeiter. Darin wird vorgeschlagen, Kontrolleure sofort mit Hilfe eines Elektroschocker auszuschalten. Diese Geräte seien nicht gefährlich, sorgten aber für einen erhöhten Krankenstand beim Personal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkchylde-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Mitarbeiter, Szene, Aufruf, Kontrolleur
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2012 07:01 Uhr von Merkel-sein-Bruder
 
+64 | -6
 
ANZEIGEN
Extrem Links: ist genauso scheiße wie Extrem Rechts.
Kommentar ansehen
23.04.2012 07:16 Uhr von General_Strike
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Taser können tötlich sein: aber immerhin fordern die Autonomen heute noch nicht dazu auf, sein Messer zu ziehen und zuzustechen. Wird durch den gesellschaftlichen Wandel aber nicht mehr lange dauern...
Kommentar ansehen
23.04.2012 10:42 Uhr von fexinat0r
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Extrem: Links oder rechts, dass nimmt sich doch nix. Israel weg, Europa böse und dergleichen....
Aber bevor sich gleich wieder eine Glatze beschwert, die unterschiedlichen Schnürsenkel sind natürlich zu berücksichtigen, weil wie ich gelernt habe ist diese modische Entscheidung letzendlich der einziege Unterschied.
Kommentar ansehen
23.04.2012 11:21 Uhr von TendenzRot
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Links? Ich glaube nicht, dass auch nur der Hauch einer politischen Motivation dahinter steckt. Die Spacken wollen einfach kostenlos die Öffentlichen benutzen. Das ist eben eine ganz spezielle Form der heutigen Kostenlosmentalität.
Kommentar ansehen
23.04.2012 11:35 Uhr von HateDept
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
mit solchem Aktionismus: hat die eigentliche linke Szene gar nix zu tun ... wer weiss, wer hier wieder wem was zuschiebt.

Leute, die mit solchen Mitteln vorgehen (wollen), sind entweder weit weg von einem linken Weltbild oder schon so überdreht, dass sie rechts wieder raus kommen.
Kommentar ansehen
23.04.2012 11:36 Uhr von quade34
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ein Wort: Lumpenpack
Kommentar ansehen
23.04.2012 12:26 Uhr von Edelbert88
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin dabei let´s gooo....
Kommentar ansehen
23.04.2012 12:48 Uhr von Edelbert88
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ob normaler Demonstrant oder: Randalemacher interessiert doch sowieso nicht mehr...die Bullen mischen ihre Hetzer in die Menge und dadurch kommt es zu Krawallen...Stimmen gegen die Regierung sind einfach nicht erwünscht und deshalb sind es im Ernstfall einfach alles "Autonome".
Kommentar ansehen
23.04.2012 14:02 Uhr von HateDept
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe mal nach diesem Aufruf gegoogelt: finde aber nur einen BVG-Foreneintrag und den Bericht im Kurier dazu, der behauptet, die Autonomen riefen dazu auf, Elekroschocker einzusetzen.

Wo findet sich denn nun besagter "Aufruf"? Der Berliner Kurier liefert hierzu keinerlei nachvollziehbare Quellen.

Kurier: "... Teile der autonomen Szene ...", _ja welche Teile der autonomen Szene denn? Wo? Wann?

Kurier: "Doch den Autonomen der Aktionsgruppe geht das nicht weit genug. Sie fordern jetzt ...", _also geht es jetzt um eine konkrete Aktionsgruppe??? Wer? Wo? Wann?

[ nachträglich editiert von HateDept ]
Kommentar ansehen
23.04.2012 14:15 Uhr von HateDept
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
noch was: In besagtem Quell-Artikel ist die Rede davon, dass sich die linke Szene davon distanziert. Jemand schrieb wohl im Forum: "Gewalt gegen Sachen ist das eine, aber Angriffe auf Menschen, die nicht mal Nazis sind, das geht zu weit." ... auch diese Aussage ist nicht nachvollziehbar bzw. irgendwo zu finden - kann doch nicht so weit zurück liegen!? Vor allem der Zusatz "... die nicht mal Nazis sind ..." sorgt ja wieder für neuen Zündstoff.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?