22.04.12 13:36 Uhr
 9.273
 

Koblenz: Spargelfeld über Nacht abgeerntet

Ein Spargelanbauer muss sich wohl am frühen Morgen die Augen verwundert gerieben haben.

Auf seinem wert- und mühevoll angelegten Spargelfeld auf der Rheininsel Niederwerth war alles abgeerntet. Wie die Polizei mitteilte, waren die Räuber in fachmännischer Art und Weise vorgegangen.

Mit Folienabdeckung hatten sie nach ihrer Aktion den Spargel abgedeckt. Zuvor hatten sie ihn profimässig gestochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Nacht, Koblenz, Feld, Spargel
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2012 14:01 Uhr von kingoftf
 
+79 | -43
 
ANZEIGEN
@Fantasie-Name: Stimmt.
Die H-4er hätten nach 4 Spargeln aufgehört wegen Rückenschmerzen....
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:12 Uhr von General_Strike
 
+20 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:20 Uhr von Mui_Gufer
 
+7 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:26 Uhr von cyrus2k1
 
+60 | -28
 
ANZEIGEN
@General_Strike: Was soll diese dumme Hetze gegen Arbeitslose?
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:35 Uhr von Mui_Gufer
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:39 Uhr von ITler84
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:47 Uhr von Floppy77
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Waren vielleicht seine eigenen Spargelstecher: vom letzten Jahr die er nicht anständig entlohnt hat? Die holen sich ihrer Billigarbeiter ja immer von sonstwo. Vielleicht auch noch schwarz. Da wäre das dann die gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:53 Uhr von thatstheway
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 15:36 Uhr von General_Strike
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 16:53 Uhr von Justus5
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Also die Häme über den Bauern, dem das passiert ist, und die Besserwisserei, was er hätte tun sollen, erschreckt mich.
Kommentar ansehen
22.04.2012 17:15 Uhr von thatstheway
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ General_Strike: lass mich mal vermuten :
im Knast, in der Psycho-Anstalt etc.

oder im Ausland , z.B. die Schweiz
ja stimmt da gibt es kein Hartz IV , da gibt es was viel besseres
an Unterstützung
Kommentar ansehen
22.04.2012 18:14 Uhr von iarutruk
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht jeder, der hier einen Kommentar abgegeben hat, ist informiert, er eigentlich die Drecksarbeit zu einem Dumpinglohn von 4 € macht um die Spargelfelder anzubauen, die Erdbeerplantagen anzupflanzen, zu pflegen und letztendlich abzuernten.

In unserer Gegend werden beide Pflanzen angebaut. Vor ca 20 Jahren waren es in der Tat zumeist Polen, der unteren Einkommensschicht, die sich nach der Agrararbeit auch ihr finanzielles Einkommen durch Diebstähle aufgebessert haben. Die haben zu Hunderten in Autos gehaust. Bis die Einbrüche und Belästigungen überhandnahmen, trat dann zu mindest in Baden - Württemberg die Regierung ein und forderte die Landwirte auf die Erntehelfer anzumelden, Wohncontainer, aufzustellen und Sozialabgaben für diese Teilzeitbeschäftigten zu entrichten.

Nach diesen Auflagen wechselte das Klientel der Erntehelfer. Das konnte ich persönlich auch feststellen. Da man auch als Selbstpflücker sich seine Erdbeeren holen konnte. Ich habe mich auch mit den Bauern unterhalten und die bestätigten mir, dass es, im Gegensatz zu früher Leute mit gestandenen Berufen sind, die sich durch ihre Dienst auf den deutschen Feldern, ihre Finanzen festigen wollen. Ich lernte unter den polnischen Helfern Phädagogen, Angestellte, Arbeiter und Studenten kennen.

Und ich habe in Erfahrung gebracht, dass sie durch einen 10 - wöchigen Arbeitseinsatz, das selbe Einkommen bekämen, wie sie in Polen für ein Jahr Arbeit bekämen.

Meine Ex-Frau war damals am Arbeitsamt beschäfftigt. Bevor man, die jetzt noch gültige Regelung geschaffen hat, hat man, damals gab es noch kein Hartz4, Langzeitarbeitslose diese Arbeiten angeboten. Von 100 Leuten, die am 1. des Monats angefangen haben zu arbeiten, waren am 5. Arbeitstag nur noch 5 anwesend. Ich denke ich brauche dazu nichts mehr weiter zu schreiben.
Kommentar ansehen
22.04.2012 18:28 Uhr von Bruder Mathias
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
NIcht der Bauer, der Bürger ist der Ausbeuter. Da dieser nicht bereit ist für die geleistet Arbeit entsprechend zu bezahlen. Damit die Lebensmittelpreise hierzulande stabil bleiben können, kann nur auf Niedriglohn Arbeiter zurückgegriffen werden. Es ist traurig aber leider Realität.
Während jeder ohne zu murren dem Waschmaschinen Techniker einen Viertelstundenlohn von 30,00 Euro und mehr bezahlt, dazu Ersatzteile die in der Herstellung Cent Beträge kosten für das 1000 fache erwerben, ist er nicht bereit im Gemüseladen 70,00 Euro für das Kilo Spargel zu bezahlen. Oder 25,00 Euro für eine Suppe im Restaurant damit die Köche und Küchenhilfen einen Lohn bekommen mit dem sie eine Familie ernähren können.
Das einzige was hierzulande noch zählt ist „Geiz ist Geil“ „Hauptsache Billig, koste was es wolle“ und „nach mir die Sintflut“
Hauptsache gelästert!
Gott zum Gruß
Bruder Mathias
(Schreibfehler verbessert)

[ nachträglich editiert von Bruder Mathias ]
Kommentar ansehen
22.04.2012 18:51 Uhr von CommanderRitchie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
cyrus2k1 Nix mit Hetze gegen Arbeitslose....
Im Gegenteil.... Es wurde von den Spargel-Bauern ja immer gemeckert, dass die deutschen Arbeitslosen ja zu faul wären um für 5,83 Euro Brutto die Stunde Spargel zu stechen (was ich persönlich gut nachvollziehen kann). Ausserdem hätten die ja immer "Rückenschmerzen" von dieser Arbeit...
Jetzt kommt die Häme nur Retour... und zwar in Form dessen, dass diese Bevölkerungsgruppe von den Verdächtigen ausgeschlossen werden kann ist (die sind ja zu faul und dieser Arbeit nicht gewachsen... dann können die auch nicht in einer Nacht das Feld abgeerntet haben - weil es ja wohl "Profis" waren...) !!
Kommentar ansehen
22.04.2012 19:38 Uhr von JESUS_CHRISTUS
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Risiko Wenn man bedenkt, dass das ganze Inselchen grad mal 1,4 km2 groß ist und es nur eine Brücke als Fluchtweg gibt.
Der Bauer tut mir echt leid, aber trotzdem saubere Akkordarbeit!
Mit Hartz 4lern nicht zu schaffen. Die hätten ständig einen gesucht, der Ihnen Ihr Laufkärtchen unterschreibt, damit sie sich wieder ins Bett legen können...:-)
Kommentar ansehen
22.04.2012 19:40 Uhr von ITler84
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Bruder Matthias: Du ignorierst den Faktor Zeitaufwand. Ein Handwerker arbeitet 15 Minuten nur für dich.
Ein Koch wird mit seinen Gehilfen sicherlich nicht an deiner Suppe 15 Minuten dran stehen und nichts anderes in der Zeit machen, deshalb kann die halt relativ günstig angeboten werden. (Wobei ich die "normalen" Preise von 5-7€ für eine Suppe auch schon viel finde)

Ich weiss jetzt nicht wie lange es dauert ein Kilo Spargel zu ernten aber ich glaube nicht das es eine Stunde dauert das es deine 70€ rechtfertigen würde.

Wie oben schon geschrieben bin ich eh Fan der Automatisierung. Entwickelt Maschinen die solch lästige Ernte Aufgaben abnehmen (da würd ich wetten das es die schon gibt) und setzt sie ein, für mehr Produktivität und gegen unterbezahlte Billig Jobs die eh kein Deutscher machen will.
Kommentar ansehen
22.04.2012 21:22 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Und ich habe in Erfahrung gebracht, dass sie durch einen 10 - wöchigen Arbeitseinsatz, das selbe Einkommen bekämen, wie sie in Polen für ein Jahr Arbeit bekämen."

Aus diesen Grund sind sie ja auch da. Würden sie genauso oder weniger verdienen würden auch die Polen nicht mehr kommen. Und ich glaube wenn die Preise in Polen sich den deutschen Preisen angleichen kommt auch keiner mehr.

"Meine Ex-Frau war damals am Arbeitsamt beschäfftigt. Bevor man, die jetzt noch gültige Regelung geschaffen hat, hat man, damals gab es noch kein Hartz4, Langzeitarbeitslose diese Arbeiten angeboten. Von 100 Leuten, die am 1. des Monats angefangen haben zu arbeiten, waren am 5. Arbeitstag nur noch 5 anwesend. Ich denke ich brauche dazu nichts mehr weiter zu schreiben. "

Liegt wohl daran das Arbeit und Entgeld in keinem Verhältnis stehen. Und das weis jeder Harzer was er am Ende des Monats für Geld hat nach der Krückerei dementsprechend ist die Motivation irgendwo unter 0.
Außerdem werden die meisten reingepresst.
Fazit, werden reingepresst um die Taschen der Bauern zu füllen. Mich wundert das die noch 5 Tage durchgehalten haben, ich wäre schon am ersten Tag weg gewesen :)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
23.04.2012 04:30 Uhr von iarutruk
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Bruder Mathias Jawoll, ganz richtig, das Kilo Spargel 70,00 € finde ich auch angebracht. Denn dann bräuchten die keine Erntehelfer mehr, da sie die wenigen Mengen, die sie verkaufen, selbst stechen könnten. Deine Preisgestaltung ist von einem anderen Stern. Rechne das Einkommen für eine 4-köpfige Familie auf 2.000 € netto (Vater 1300€, Mutter 320€ und Kindergeld 380€) davon gehen Miete, Versicherungen, Auto und Taschengeld 1300 € ab. Da bleiben der Familie 700 € für den Haushalt. Das heißt 23 € pro Tag. Da kann man getrost 70,00 € für ein Kilo Spargel bezahlen, wenn man danach oder zuvor 3 Tage nichts gegessen hat.

@CoffeeMaker ...

Die Stundenlöhne der Erntehelfer werden schon so angepasst, dass es noch lange für die Polen ein Anreiz ist, nach Deutschland zu kommen.

Die Langzeitarbeitslosen waren zu der Zeit von der ich geschrieben habe ausschließlich arbeitsscheu Menschen, so die Aussage des Arbeitsamtes (Agentur für Arbeit). Warum haben nur diese Leute Rückenbeschwerden und die arbeitswilligen nicht? Ein Grund dafür könnte sein, dass den Langzeitarbeitslosen (LAL) zu viel Geld ausbezahlt wurde. Hätten die nur 1 Stunde pro Tag im Monat gearbeitet, hätten viele ihr Einkommen um mehr als 25% erhöht. Wer dies nicht zu schätzen weiß, der hat genug, nein, der hat zu viel.
Kommentar ansehen
23.04.2012 08:19 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bruder Mathias: Die Menschen sind deswegen zunehmend auf "Geiz ist geil",weil ihnen ganz einfach nichts anderes mehr übrigbleibt. Daß die Reallöhne zunehmend sinken,dürfte auch dir nicht entgangen sein. Wovon bitteschön soll man denn als kleiner Arbeiter oder Angestellter die von dir genannten Phantasiepreise zahlen ? Als solcher steht man in der Regel finanziell gesehen mit dem Rücken zur Wand. Stattdessen sind hier diejenigen gefragt,die an diesem Kaufkraftverlust in erster Linie die Schuld tragen: die großen Arbeitgeber mit tausenden Angestellten,die den Hals nicht vollkriegen. Das Beispiel mit dem Waschmaschinenmonteur ist schon ganz gut. Bist du wirklich so realitätsfremd um zu kapieren,daß nicht der Monteur die ganzen 30€ kassiert,sondern er nur einen Bruchteil davon bekommt ? Klar hast DU für die Dienstleistung viel Geld bezahlt...aber er kann das Geld seinerseits nicht ausgeben,weils eben nicht seins ist,sondern sich andere die Taschen damit vollstopfen.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
24.04.2012 02:50 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt hier User die sind so dumm ie Stroh. Da würde ein Streichholz reiche und sie ürden lichterloh brennen. Warum bekomme ich für meinen letzten Beitrag Minus? Ist das vom Nikname abhängig? Mich kann man damit aber nicht treffen, denn ich bin ein positiv denkender Mensch. Und jedes Minus bedeuted für mich, dass es Menschen gibt die geistig und mit ihrer Denkfähigkeit nicht das Wasser reichen können.

Einen schönen Tag noch.
Kommentar ansehen
26.04.2012 10:42 Uhr von amrandebemerkt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lösung: karotten zuschneiden und umlackieren :-)
schmecken auch viel besser ;)

Sehen wir die Werte-Diskussion doch mal ganz losgelöst vom Spargel :
Wir haben ein in sich geschlossenes Geldsystem.
Alles was neu hinzukommt an Geld in den Umlauf nennt man Inflation. Die ist nun ja nicht so sehr hoch.
Wenn nun einer mehr Geld aus dem Umlauf möchte, muss er was tun ?
Es einem anderen wegnehmen !
Und ähnlich wie bei den Förmchen im Sandkasten kann ich nur schwächeren was wegnehmen,
Ganz einfach.
Also, guckt mal nach auf welcher Seite Ihr seid :-)

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?