22.04.12 13:16 Uhr
 1.454
 

Betrug mit Blockheizkraftwerken - Bande schädigte 1.417 Kunden

Ein bandenmäßiges Betrügen wird einigen Mitarbeitern der GFE-Gruppe in Nürnberg vorgeworfen. Ihnen wird vorgeworfen, 1.417 Kunden um insgesamt 62 Millionen Euro betrogen zu haben. Es wurde ihnen ein Blockheizkraftwerk in Aussicht gestellt, das mit Rapsöl laufe und eine jährliche Rendite bis 30 Prozent abwerfe.

Es stellte sich jedoch heraus, dass dies alles ein Schwindel war, nicht einmal ein Prototyp eines solchen Heizkraftwerkes existierte. Zum Schein hatten die Betrüger vier Container aufgestellt, wobei die darin stehenden Geräte mit üblicher Technik Strom erzeugten.

In Untersuchungshaft sitzen seit Ende 2010 sechs Beschuldigte, gegen 14 GFE-Mitarbeiter wurde außerdem Anklage wegen gewerbsmäßigen Betruges erhoben. Gegen weitere 37 Personen laufen Ermittlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrug, Nürnberg, Anklage, Bande, Heizkraftwerk
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2012 14:36 Uhr von smogm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl058: Nein, ich glaube das LENR die Zukunft ist.
Leider berichten die Massenmedien NOCH nicht davon.

Google mal nach LENR, CERN, NASA, MIT...

http://gaertner-online.de/...

[ nachträglich editiert von smogm ]
Kommentar ansehen
22.04.2012 16:28 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Blockheizkraftwerke haben den Vorteil, dass: es die Technologie in serienreife bereits gibt. Somit ist das nicht Zukunft sondern Gegenwart. Solarthermiekraftwerke laufen noch im Prototypstatus und erfordern immense Investitionssummen. Für Fusionskraftwerke wird sogar noch an der Grundlagenphysik gearbeitet. Blockheizkraftwerke haben leider zu wenig Lobby.
Kommentar ansehen
23.04.2012 03:02 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dummen sterben einfach nicht aus. Einfach eine utopische Zahl an Gewinnen versprechen, ein Pappmodell aufstellen, um das Projekt vorstellen zu können und schon stehen 1.417 dumme Menschen auf und geben rund 60 Betrügern je 47.000 €.. Das ist im Schnitt für jeden Betrüger 1.000.000 €. Beachtlicher Verdienst der Gauner in kurzer Zeit und vielleicht auch ein schmerzlicher Verlust, der so manchen in den Ruin getrieben hat, für so manchen dummen Anleger.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?