22.04.12 12:40 Uhr
 190
 

Potsdam: Wertvoller Kronleuchter aus dem 18. Jahrhundert wieder im Neuen Palais

25 Jahre war ein wertvoller Kronleuchter in einem Depot. Eine Spezialwerkstatt in München hat den Leuchter aufwendig restauriert.

Nun ist das wertvolle Stück aus dem 18. Jahrhundert ins Neue Palais in Potsdam zurückgekehrt. Der Kronleuchter wurde in den 80er Jahren schon einmal restauriert. Da diese Restauration aber unsachgemäß ausgeführt wurde, ging ein Teil der Bemalung verloren.

Der Kronleuchter wurde in der Zeit von Kaiser Wilhelm II. (1859-1941) auf elektrisches Licht umgestellt, was ebenfalls Beschädigungen verursachte. Der jetzt restaurierte Kronleuchter wird erstmals im Rahmen der Ausstellung "Friederisiko" zu sehen sein, die am 26. April eröffnet wird.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Potsdam, Jahrhundert, Restauration
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?