22.04.12 11:08 Uhr
 278
 

Graz: Versehentlich verabreichte Ersatzdroge kostete einem Häftling das Leben

Wie jetzt bekannt wurde, verstarb Ende des vergangenen Jahres ein 73 Jahre alter Häftling aus der österreichischen Justizanstalt Graz-Karlau, weil ihm versehentlich eine Ersatzdroge verabreicht wurde.

Der Mann, der nie ein Drogenproblem hatte, wurde von den Justizwachebeamten mit einem anderen Häftling verwechselt, der einen ähnlichen Namen hat und für den diese Ersatzdroge eigentlich auch bestimmt war.

Der 73 Jahre alte, aus dem Burgenland stammende Häftling wurde noch in ein Krankenhaus eingeliefert. Doch dort verstarb er dann an den Folgen der verabreichten Ersatzdroge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Droge, Häftling, Graz
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Azubis - Zu dumm, zu faul - Bäckerei muss zeitweise schließen
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem - :)
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt