22.04.12 09:54 Uhr
 7.802
 

Frankreich: Atomkraftwerk ist anscheinend schwer beschädigt

Nach dem Leck eines Ölbehälters im AKW Penly in Frankreich durch den ein Brand entstand, wurde der Reaktor am 5. April abgeschaltet. Jetzt kommen weitere Details ans Licht.

Nachdem die Feuerwehr den Brand löschte, muss der Reaktor aber weiterhin gekühlt werden, um ein Durchschmelzen der Brennstäbe zu verhindern. Einige Dichtungen hätten sonst dem Druck nicht standgehalten.

Die Betreiberfirma EDF hatte nach eigenen Angaben schon öfter Probleme mit Kühlwasserpumpen, auch Feuer soll es schon fünfmal in den letzten vier Jahren gegeben haben.


WebReporter: Westi1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, schwer, Atomkraftwerk, Reaktor
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2012 09:54 Uhr von Westi1
 
+36 | -19
 
ANZEIGEN
Leider sehen die Franzosen die Atomkraft viel weniger kritisch als viele andere Länder. Sie haben auch die meisten, verstehen das unbeherrschbare Prinzip der Kernspaltung aber auch nicht besser.
Kommentar ansehen
22.04.2012 10:24 Uhr von KingPiKe
 
+56 | -19
 
ANZEIGEN
Nenene Beiden hochmodernen AKWs in Europa kann sowas doch garnicht passieren...
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:10 Uhr von AnotherHater
 
+34 | -12
 
ANZEIGEN
Wir sind umgeben von tickenden Zeitbomben. =)
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:12 Uhr von teslaNova
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaube: die Leute hier merken nicht das der 1. Kommentar ironisch gemeint war.

Nächstes mal malstes auf und machst noch ´n zwinkernden Smiley hinter.
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:16 Uhr von Serverhorst32
 
+12 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:24 Uhr von mmk1988
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
genau Serverhorst32: Strahlende partikel die bei einer explossion freigesetzt werden halten sich natürlich an die grenzen. hat man ja damals in tschernobyl gesehen.
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:37 Uhr von blz
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder: Reaktor muss weitergekühlt werden. Eine Kernspaltung kann man nicht einfach abschalten. Das gleiche gilt aber auch für z.b. Kohlekraftwerke. Einfach den Hebel umelgen geht hier nicht.
Ich finde es sehr schade, dass diese Konzerne und auch die Regierungen solche Dinge erst verschweigen. Am Ende kommt sowieso fast alles raus.
Ich denke, wenn wir Deutschen die Energiewende umsetzen wollen geht das nur im Europäischen Verbund. Da gilt es Aufklärungs und Überzeugungsarbeit zu leisten.
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:37 Uhr von Petabyte-SSD
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Mal ne ganz blöde Frage: Was passiert eigentlich, wenn grossräumig, z.B. ganzer Kontinent der Strom ausfällt?
"Brennen" die Kernkraftstäbe dann so lange, bis das Wasser verdampft ist, oder kann man die Kernreaktion stoppen?

Würde es reichen eine Menschenkette zu bilden, die mit Wassereimern hilft?

Und wer jetzt sagt, Stromausfall so ein Blödsinn, schon mal was von Sonnensturm, EMP gehört??

Unwahrscheinlich, aber über 1000 Jahre gesehen gibt das 50 Millionen Tote im Jahr
(Wenn nan bedenkt dass dann ALLE Atommeiler Weltweit hochgehen wie Popcorn in einem Kessel)

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
22.04.2012 11:45 Uhr von smogm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2012 12:13 Uhr von sv3nni
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
die stoert das sicher nicht: die laden den ganzen atommuell eh direkt ins meer
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.04.2012 13:42 Uhr von DrGonzo87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man sind denn wirklich so viele Menschen so dumm und gewissenlos?

Blöde Frage... ;)
Kommentar ansehen
22.04.2012 14:57 Uhr von smogm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In japan is wieder die hölle los: Gestern Abend ist in Japan ein Chemiewerk das mit radioaktiven Abfällen arbeitet in die Luft gegangen. Anscheinend gibt es schon zwei Tote.

http://fukushima-diary.com/...

http://enenews.com/...

http://headlines.yahoo.co.jp/...
Kommentar ansehen
22.04.2012 16:08 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Najo einfach ein paar Raketen drauf, dann ist "ruhe" *g

Soll doch in andern Ländern auch funktionieren und um den Müll muss man sich dann auch nicht mehr kümmern ^^

Nein, das war kein Hetzpost, nur ne Feststellung :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
22.04.2012 16:38 Uhr von JensGibolde
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und was genau ist jetzt die schwere beschädigung, die mir in der überschrift angepriesen wird?
Kommentar ansehen
22.04.2012 17:04 Uhr von Shoiin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Petabyte-SSD: Würd mich auch mal interessieren, wie die Notfallpläne dafür aussehen, falls sie denn überhaupt existieren..
Kommentar ansehen
22.04.2012 17:17 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Notfallplan ? Vieleicht paar große Ventilatoren aufstellen, die die verseuchte Luft nach Deutschland blasen *g

Ein Notfallplan wäre es, wenn man die Dinger gleich unter einer dicken Betonkuppel bauen würde, und selbst das würde nicht reichen, wenn man bedenkt, wie lange die Scheiße strahlt ^^

Notfallpläne dienen in dieser Sache sicher nur der Eindämmung, aber ändern bestimmt nix an dem eigentlichen Problem.
Kommentar ansehen
22.04.2012 17:22 Uhr von Jorka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auf eine "strahlende Zukunft" o.T.
Kommentar ansehen
22.04.2012 17:43 Uhr von Miauta
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Oh GOTT! Manchen hat man hier echt ins Hirn gesch****

Achja, danke nochmal für den Atomausstieg und die höheren Strompreise ;) An Leuten wie "Serverhorst32" erkennt man halt, wie viele Leute in diesem Land denken. Ich sags ja, ins Hirn gesch***. Umgeben von Atomkraftwerken aber dann freuen wenn in Deutschland die dinger weg sind...Jaaa genauuu düdüdü, jetzt sind wir sicher nicht? jaaa das sind wir.

Am besten waren ja die Interviews zu den Stromerhöhungen durch den Aussteig. Ein Anti Atomkraft futzi sagt, dass muss doch auch anders gehen, dass muss jmd anderes bezahlen. Haha! Hauptsache protestieren wie ein bekloppter und dann die Konsequenzen nicht tragen wollen.

Dieses Land besteht doch nurnoch aus Schwachmaten!
Kommentar ansehen
22.04.2012 17:51 Uhr von blz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Peta_SSD: Alle Kraftwerke haben eine redundante Notstromversorgung. Zuerst Batterien, dann Diesel-Generatoren. Zusätzlich muss die Hardware gegen Störeinflüsse abgeschirmt sein.

@Butzemann: "Raken drauf und gut", "Betonkuppel drüber", dein Horizont reicht vermutlich bis zum Flatscreen wo RTL läuft.
Kommentar ansehen
22.04.2012 18:15 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: http://www.shortnews.de/...

:->
Kommentar ansehen
22.04.2012 20:10 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ein supergau in frankreich wäre ein sehr düsteres szenario für ganz europa. es würde tschernobyl in den schatten stellen und vor allem deutschland läge direkt im todesstreifen. ganze landstriche in deutschland würden unbewohnbar. grund: die häufige westwindwetterlage. wir würden im realistischen fall den großteil abbekommen.
Kommentar ansehen
22.04.2012 21:04 Uhr von partialbruch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
unverständlich: Dass solche Themen nur in den jeweiligen Ländern aufs ausgiebigste besprochen werden, anstatt es als wichtige Problematik im EU Parlament kundzutun. Gerade fur solche Anliegen ist doch die EU gut: Gesetze beschließen nach denen sich die Staaten zu richten haben.

Was bringt es in dem Fall, dass nur Deutschland einen strikten Atomenergieplan verfolgt, obwohl es bei Katastrophe in einem anderen Land genauso verherend zu leiden hätte...
Kommentar ansehen
22.04.2012 21:24 Uhr von Pro-Contra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die AKWs endlich abschalten! Wie lange wollen wir daran festhalten? Bis es zu spät ist, bitte nicht!
Alternative Versorgungssysteme sind möglich und es muss schneller als bisher in Richtung Atomfrei gehen!
Die Atom-Lobby ist stinkreich und könnte viel dazu beitragen, aber müsste wohl mit vielen anderen Firmen kooperieren und konkurieren.
Irgendwann denken diese Leute aber vllt. auch an die Zukunft und ihre Kinder etc. und investieren in (sichere) Alternativen und nicht in unseren evtl. Untergang bzw. schlagen aus diesem noch Kapital!

2x hatten wir Glück, beim 3. ma sind wir vllt. dran... -.-
Kommentar ansehen
22.04.2012 22:22 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.04.2012 17:06 Uhr von limasierra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Serverhorst32 hat doch Recht! Wie sollte man es denn anders beschreiben?

1:0 für Deutschland!

Zwar nicht für jeden einzelnen Deutschen, jedoch für die deutsche Geldbörse... und was zählt denn in der Politik heute noch, außer Geld? Okay okay... Macht... Aber das Geld bringt die Macht mit sich...

Wenn so ein Franzosen-AKW Strahlung nach Deutschland schleudert müssen die Franzosen doch eh dafür latzen. Also keine Sorge um Deutschland^^

Kranke Welt! Verbraucht net so viel Strom, dann braucht´s keine AKW´s^^

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?