21.04.12 18:12 Uhr
 354
 

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München siegt in der letzten Sekunde

In einem Samstagsspiel der ersten Fußballbundesliga verlor Werder Bremen gegen Bayern München im letzten Moment mit 1:2 (0:0). 42.100 Besucher (ausverkauft) waren im Weserstadion zu Gast.

Naldo brachte die Gastgeber zunächst in der 51. Minute in Führung. In der 75. Minute versenkte er den Ball im eigenen Tor und sorgte so für den Ausgleich.

Franck Ribéry, der kurz zuvor ins Spiel gekommen war, traf quasi mit dem Abpfiff zum 2:1 für die Münchener.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, Bundesliga, München, Sekunde
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Turnen: Fabian Hambüchen bezeichnet Verbandsreform als "größten Scheiß"
Fußball: Hertha-Coach wütend auf lange Nachspielzeit - "Das ist Bayern-Bonus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 19:30 Uhr von Plage33
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
kann nun wenigstens keiner rumheulen.... Wettbewerbsverzerrung... wie der Kommentator schon wieder meinte bei der Startaufstellung -.-
Kommentar ansehen
21.04.2012 21:07 Uhr von Pilot_Pirx
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
UND SCHON: WIEDER DEUTSCHER MEISTER BVB!!!11
:-D
Kommentar ansehen
21.04.2012 22:53 Uhr von fraro
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Warum: begreifen die Gegner einfach nicht, dass die Bayern erst Tore schiessen, wenn sie gedanklich schon zu Hause am Kaffeetisch sitzen?
Nun gut, manchmal wird erst abgepfiffen, wenn die ihr Tor geschossen haben und man will ja auch mal Feierabend haben ;-)

Aber gut, dass der Treffer im Meisterschaftskampf ohne Bedeutung geblieben ist...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?