21.04.12 18:03 Uhr
 1.604
 

Marihuana-Tag in Vancouver verlief problemlos

Am gestrigen Freitag fand zum wiederholten Mal der Marihuana-Tag statt. Zur Historie wird dazu angemerkt, dass man diesen Tag eigentlich zuerst in Kalifornien eingeführt hat.

Nur aus dem Grund, dass Marihuana in Kanada nicht strafbar ist, wurde dieser "Feiertag" vor einigen Jahren dorthin verlagert.

So wurde Vancouver jetzt immer am 20. April zum Zentrum des Marihuana-Genusses erkoren. Den dafür geschaffenen Spitznamen "420" habe man aus kalifornischen Zeiten mit übernommen. Im Übrigen verlief das Treffen mit 10.000 bis 15.000 Smokern friedlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tag, Kanada, Marihuana, Vancouver
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet