21.04.12 18:02 Uhr
 186
 

Bahrain: Formel 1-Zirkus über toten Oppositionellen geschockt

Der Formel 1-Zirkus ist geschockt. In Bahrain, wo Sebastian Vettel auf die Pole-Position gefahren war, ist bei Protesten der Opposition ein Mann von der Polizei erschossen worden. Die Regierung will den Fall untersuchen. Die Demonstrationen sollen weitergehen.

Zainab Al Khawaja sagte gegenüber einer britischen Zeitung, dass sie hoffe, dass die Fahrer sich irgendwann einmal Gedanken darüber machen, warum sie in einem Land Rennen fahren, welches seine Bürger verhaftet und foltert.

Der Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel zeigte sich geschockt. "Wenn jemand stirbt, ist das immer schrecklich. Aber ich kenne die Situation nicht", so Vettel. Die Rennleitung will die politischen Ereignissen im Land von den Fahrern fernhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Formel 1, Formel, Zirkus, Bahrain
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen