21.04.12 17:52 Uhr
 691
 

Forscher identifizieren unbekannte Krankheit, die verschiedene Organe betrifft

Ein internationales Forscherteam hat nun neue Erkenntnisse zu einer bisher unbekannten Krankheit veröffentlicht. Diese betrifft gleich drei Organe, weswegen sie bisher nicht als ein einheitliches Krankheitsbild erkannt wurde.

Haut, Niere und Lunge sind betroffen. Einige Zeit nach der Geburt führt die Krankheit zu Atemnot und die Nieren weisen das kongenitalen nephrotischen Syndrom auf. Ab dem zweiten Lebensmonat trat dann eine auffällige Hautfragilität ein, welche die Forscher auf die richtige Spur brachte.

Sie fanden als Ursache eine Mutation im Gen für das Eiweißmolekül Integrin alpha-3. Wenn dieses Molekül fehlt, beeinträchtigt dies die Funktion der Basalmembrane. Dies ist eine bestimme Proteinschicht. Die Forscher müssen aber noch mehr Menschen mit dieser Mutation zu finden, um sie besser erforschen zu können.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Krankheit, Haut, Organ, Lunge, Niere
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 18:02 Uhr von alphanova
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Einige Zeit nach der Geburt führt die Krankheit zu Atemnot und die Nieren weisen das kongenitalen nephrotischen Syndrom auf."

In der Quelle steht es so:
"Die Nieren sind vom sogenannten kongenitalen nephrotischen Syndrom betroffen, was ein Austreten von Wasser und Elektrolyten in das Gewebe zur Folge hat."

in der News liest es sich so, als hätte der Autor die Fremdwörter aus der Quelle kopiert und dann in der News wieder eingefügt.. allerdings ohne auf Aktivität/Passivität der Satzkonstruktion zu achten.
amüsant... und noch amüsanter, dass der Checker den Fehler mal wieder nicht bemerkt hat.
Kommentar ansehen
22.04.2012 20:14 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Alpha: Auch einige andere Sätze lassen zu wünschen übrig ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?