21.04.12 17:31 Uhr
 977
 

USA: Sexskandal um Präsidenten-Leibwächter weitet sich aus (Update)

Der Sex-Skandal um bislang sechs Leibwächter des US-Präsidenten Barack Obama weitet sich immer mehr aus. Der Skandal wurde im Vorfeld des Kolumbien-Besuchs des US-Präsidenten publik (ShortNews berichtete). Mittlerweile ermittelt auch die Staatsanwaltschaft in Kolumbien.

Beim Amerika-Gipfel in Kolumbien hatten Leibwächter Prostituierte mit auf ihre Hotelzimmer genommen. Bislang wurden sechs Leibwächter suspendiert. Nun wurde bekannt, dass insgesamt 20 Frauen in den Skandal verwickelt sein sollen, darunter sollen sogar minderjährige Prostituierte gewesen sein.

Chuck Grassley, Mitglied des Justizausschusses forderte nun weitergehende Ermittlungen. Es solle auch gegen elf Armeeangehörige ermittelt werden, die auch in den Skandal verwickelt sein sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Skandal, Prostituierte, Sexskandal, Leibwächter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 20:16 Uhr von Polyhymnia
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: Ausser mit der Minderjährigen ist doch alles ok oder? Wer genau regt sich denn über was genau auf?
Kommentar ansehen
22.04.2012 04:15 Uhr von Holst3n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Laerm um nichts: Gibt aber noch andere Spekulationen ueber diesen Fall:

http://www.phibetaiota.net/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?