21.04.12 15:46 Uhr
 200
 

James Cameron und Larry Page unterstützen Rohstoffgewinnung im All

Die Firma "Planetary Resources" plant, Rohstoffe im Weltall zu fördern. Genauere Details sollen am kommenden Dienstag bekannt gegeben werden.

Unterstützt wird das Projekt unter anderem von Regisseur James Cameron und Google-Gründer Larry Page. Planetary Resources hatte bereits 2004 einen Wettbewerb gestartet, bei dem das erste private Raumschiff "SpaceShipOne" entstand.

Peter Diamandis, einer der Firmengründer, deutete an, dass es um die Ausbeutung von Asteroiden gehen könnte. Nach NASA-Berechnungen würde es rund 2,6 Milliarden Dollar kosten, einen Asteroiden mit sieben Metern Durchmesser in die Mondumlaufbahn zu befördern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: All, James Cameron, Larry Page
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 17:00 Uhr von Twobeers_Power
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lage, Lage, Lage: In ruhiger Mondumlaufbahn gelegen, sieben beschauliche Meter unbebautes Land, für´n Schäppchen von 2,6 Milliarden Dollar.
Tja, exklusive Lage war schon immer der Kostentreiber bei Grundstücken :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?