21.04.12 14:05 Uhr
 479
 

Unruhige Lage im Kosovo - Bundeswehr entsendet weitere 550 Soldaten

Die Bundeswehr wird weitere 550 Soldaten in den Kosovo schicken. Grund sind die wachsenden Spannungen in Serbien angesichts der Kommunalwahlen in dem Land Anfang Mai. Auch das österreichische Bundesheer wird 150 weitere Soldaten in den Kosovo entsenden.

Am Samstag berichtete das Einsatzführungskommando: "Die NATO und EU bewerten die Lage so, dass die vor Ort befindlichen KFOR-Kräfte nicht ausreichen könnten, um auf möglicherweise kosovoweite Sicherheitszwischenfälle" zu reagieren.

Gegenüber der Tagesschau sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos, dass die Reaktionszeit der sogenannten "Quick Reaction Force" sieben Tage betrage. Dann ist die Einsatzbereitschaft des deutschen Bataillons hergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Kosovo, Lage
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 14:05 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Quick = sieben Tage. Also unter einer schnellen Eingreiftruppe würde ich was anderes verstehen. Aber gut, die Ansichten dazu sind verschieden.
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:16 Uhr von BoscoBender
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
24h auf jedem fleck der Welt Das ist eine schnelle ein greif Truppe...
Andere Länder haben sowas schon laenger und koennen binnen 24h 125000 soldaten verlegen da wird es der eu wohl moeglich sein 250 man binnen 24h auf der erde überall auf der welt zu sein...
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:18 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ihr, wie nicht anders zu erwarten, nicht möglich. Handlungsunfähiger Haufen. Wenn der Russe kommt steht er am Atlantik bevor es die EU gemerkt hat :-)
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:34 Uhr von thatstheway
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte es möglich sein, das hier einige eine zu lange Leitung haben ?
bevor was ankommt.
Kommentar ansehen
21.04.2012 15:19 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bogir: Es ist möglich, wenn bereits Einsatzbereitschaft vorliegt und die Soldaten sowohl ihre SGA hinte rsich haben als auch ihren 90/5 (Forumular für Tauglichkeit) in der Tasche .
Die QRF der DSO, ich kann nur für meine Erfahrung fürs ISAF Kontingent sprechen, wurde beispielsweise gezielt dafür trainiert, um IM Einsatzland schnell zu reagieren, MOLT (also Patroulliere) zu fahren und im Notfall auch einzugreifen.
Wenn man also davon redet innerhalb von 7 Tagen überall SOFORT bereit für den Auftrag zu sein, ist man entweder mit einem utopischen Bild für die ZDV der Bundeswehr gesegnet oder hat das KSK oder einen äußerst guten Spezialzug (wie den EGB Zug der Fallschirmjäger) im Sinn.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
21.04.2012 16:10 Uhr von Criseas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
7 Tage: 7 Tage ist eine sehr gute Zeit für ein ganzes Bataillon einsatzbereit zu sein.

Dazu gehört logistik in jedes Land sowie das Personal.

Es ist ein großer Aufwand für Soldaten eine Urlaubsplanung zu erstellen. Weil egal wo sie sind, sie müssen spätestens nach ein paar Tagen im Bataillon sein, egal wo sie Urlaub machen...

Das KSK muss glaube ich innerhalb von 24-48 Stunden einsatzbereit sein, aber das weiß ich nicht ganz genau...
Und das WELTWEIT!

------

ich war schon im Kosovo... gebt dennen noch 10-20 Jahre und die Jungen werden die Politik übernehmen und es wird sich dort beruhigen.

Ich war schon dort im Einsatz, Kosovo ist wunderschön und Touristisch kann man dort für Skifahrer und Wanderer sehr viel machen. Das Land braucht ruhe und Zeit!

[ nachträglich editiert von Criseas ]
Kommentar ansehen
21.04.2012 16:39 Uhr von SilentMoja
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ein: ein Kumpel von mir ist albaner
Kommentar ansehen
22.04.2012 02:00 Uhr von F.Steinegger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@daim01: Quelle? Nunja, da muss ich erst suchen.

Aber ich kann dir sagen, wie das bei den Amerikanern aussieht. Die haben verschiedene Bedrohungsstufen. Die nennen sich DEFCON, geht von 5 - 1. Auch wenn in der US-Army oder Airforce oder Navy DEFCON 4 oder 5 herrscht, dann stehen die trotzdem so da, als wäre DEFCON 2!

Die sind quasi immer einsatzbereit. Für die macht die Zahl hinten nur insofern einen Unterschied, dass 5 keine Bedrohung bedeutet und 2 Alarmbereitschaft für den Einsatz.

Aber bereit sind die immer! Und die können binnen Stunden Truppen überall hinsenden. Mal abgesehen davon, dass die Truppen auch schön auf der Welt verteilt sind.
Kommentar ansehen
22.04.2012 23:06 Uhr von Tuetengeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahlen im Kosovo ! Was mich beunruhigt ist, das es im Kosovo immer noch nicht zum Frieden gekommen ist. Der Hass ist immer noch da. Fakt ist, das wir keine Bundeswehr mehr haben die unser Land vor einer Bedrohung schützen könnte. In der EU sollte das mit der Bedrohung ja auch nicht mehr möglich sein. Aber friedliche Situationen können auch schnell mal kippen. China höhlt z.B. für zig Milliarden Euro ganze Berge für U-Boot Stützpunkte aus. Deshalb sollte Deutschland eine gute Luftverteidigung haben. Aber selbst diese wird massiv abgebaut. Ich hoffe die Politiker wissen was sie tun. Wenn einfache "Wahlen" im Kosovo nur mit unglaublicher militärischer Logistik durchgeführt werden können, dann stimmt doch in Europa etwas nicht.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?