21.04.12 12:53 Uhr
 147
 

Erkrankten Menschen schon vor 500.000 Jahren an der Tuberkulose?

So wie es aussieht, macht die Tuberkulose dem Menschen schon seit sehr langer Zeit zu schaffen. Zumindest lässt ein Homo-erectus-Schädel, der in der Türkei gefunden wurde, darauf schließen.

So wie ein Sprecher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) mitteilte, wurde bei dem Schädel Spuren einer Hirnhautentzündung gefunden. Diese könnte wiederum als Folge einer Tuberkulose entstanden sein. Dies wäre der frühste gefundene Hinweis auf die Krankheit.

Paläopathologe Prof. Michael Schultz sagte: "Rein morphologisch gesehen ist es wahrscheinlich, dass es sich bei den Grübchen und Einkerbungen an der Innenseite des Vorderschädels um Überreste einer durch Tuberkulose ausgelösten Hirnhautentzündung handelt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Krankheit, Tuberkulose, Paläontologe
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 14:24 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geht garnicht. Die Erde ist erst 6000 Jahre alt.
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:31 Uhr von gmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
glaube ich nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?