21.04.12 11:03 Uhr
 352
 

Gefährliche Kinderpuppen nun zurückgerufen

Nachdem das hessische Landeslabor schon vor Ostern viele Spielzeugpuppen auf gefährliche Inhaltsstoffe untersucht hatte, werden nun viele der untersuchten Puppen zurückgerufen.

Hauptsächlich für Kinderspielzeug nicht zugelassene Weichmacher wurden beanstandet und führten zu der massiven Rückrufaktion.

Die hormonelle Wirkung dieser Weichmacher (Phthalate) ist gerade für Kinder gesundheitlich sehr bedenklich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: carlossanchez
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rückruf, Spielzeug, Puppe, Weichmacher
Quelle: www.cleankids.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 11:03 Uhr von carlossanchez
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es entsetzt mich immer wieder, wie verantwortungslos im Kinderspielzeugbereich von Unternehmen und Herstellern gehandelt wird.
Kommentar ansehen
21.04.2012 13:25 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nachfrage = Angebot: Es entsetzt mich immer wieder, wie verantwortungslos im Kinderspielzeugbereich von Eltern und Verwandten gehandelt wird.
Kommentar ansehen
21.04.2012 15:15 Uhr von rolf.w
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@sooma: "...wie verantwortungslos im Kinderspielzeugbereich von Eltern und Verwandten gehandelt wird."

Was können denn die dafür? Meinst Du, das schwarz/weiß Denken teuer=gut und billig=schlecht stimmt so? Das ist doch Unsinn. Entsetzen muss Dich, wenn überhaupt, die fehlende Reaktion der Behörden.
Da wird festgestellt, dass was drin ist was nicht drin sein soll und - nix.

Werden in Eiern Gifte gefunden, selbst wenn sie in nicht unmittelbar gefährlichen Mengen vorhanden sind, werden Höfe gesperrt, Eier beschlagnahmt, es gibt offizielle Mitteilungen in der gesamten Presse.

Was passiert beim Kinder-Spielzeug? Nichts, der Importeur wird nicht gesperrt, Geschäfte nicht geschlossen, das Spielzeug nicht beschlagnahmt, es passiert rein gar nichts zum Schutz der Kinder.

Alles läuft eher auf freiwilliger Basis ab und da verwundert es doch wohl kaum, wenn erst der "segenbringende" Feiertag abgewartet wird.

Und was jetzt zurückgerufen wird, was passiert damit? Meinst Du, dass landet alles in der Müllverbrennung? Oder meinst Du nicht auch, dass es auch in anderen Ländern Kinder gibt, die gerne mit Spielzeugpuppen spielen, wo aber die Behörden eben nichts untersuchen?

[ nachträglich editiert von rolf.w ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?