21.04.12 11:01 Uhr
 2.357
 

Atlas zeigt: Unter Afrika verbergen sich gewaltige Wasserreserven

Nun wurde die detaillierteste Karte von Afrikas Grundwasservorkommen erstellt und veröffentlicht. Die Karte zeigt, dass es in der Erdkruste etwa 100 Mal mehr Wasser gibt, als an der Oberfläche.

Etwa vier Millionen Menschen in Afrika haben keinen Zugriff auf trinkbares Wasser. Jedoch ist die Erschließung des Wassers teuer und aufwendig. Besonders unter der Sahara, im Norden Afrikas, befindet sich ein hohes Vorkommen an Wasser, welches enorm unter Druck steht.

Dieser Fakt würde eine Förderung enorm erleichtern. Allerdings liegen die Quellen zu tief und die Kosten dann zu hoch. Die Karten zeigen auch Reservoirs mit 50 Metern Tiefe. Die Studie bringt nun neue Hoffnung, dass einige Teile Afrikas das Wasser mit Handpumpen fördern könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Afrika, Atlas, Kontinent
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 12:28 Uhr von MC_Kay
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
und? Diese News ist nicht neu!

In der Schule wurde mir beigebracht, dass mit die größten Süßwasserreserven der Erde unter der Sahara liegen.
Obendrein ist die Förderung garnicht mal soooo teuer wie es in der News dargestellt wird. Man braucht oftmals nur einen kleinen Brunnen mit einer Tiefe von wenigen Metern zu graben und hat Zugang zu dem Süßwasser.
Kommentar ansehen
21.04.2012 13:42 Uhr von Floetistin
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
MC_Kay: ich sehe du hast den Durchblick und die Lösung für die Trinkwasserprobleme unseres Planeten.

Also auf! Die Schaufel für dich sponsore ich.
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:35 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Floetistin: Wir hätten deutlich weniger Trinkwasserprobleme, wenn wir es besser nützen würden!
Wenn man anschaut, dass die USA für Cracking nach Erdgas an (oftmals) Trinkwasser ins Erdreich pumpen!
Oder in der industriellen Fertigung von Kunststoffen, der Gewinnung von Metallen, bei der Herstellung der Metallgehäuse von Appleprodukten, etc. sinnlos vergeudet/verschmutzt wird! ...

Man sollte dort erstmal Einsparungen treffen und erst DANN nach neuen Quellen suchen bzw. gefundere erschließen!

Immerhin sind das noch mit die letzten TrinkwasserRESERVEN auf dieser Welt! Wenn sie verschmutzt, verseucht,...., verbraucht sind, haben wir keine mehr.

Die Menschheit sollte umdenken und nicht immer weiter neue Wege finden wie man die Erde immer weiter und effizienter ausbeuten kann!
Kommentar ansehen
21.04.2012 15:16 Uhr von Renshy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohje: Na hoffentlich bekommen auch die Wildtiere was davon ab, die wurden schon zu oft vertrieben von ihren seltenen Wasserquellen
Kommentar ansehen
21.04.2012 16:51 Uhr von Floetistin
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
MC_Kay: Mein Kommentar betraf auch eher deine Ansicht, dass die konstante Förderung von Süsswasser aus großer Tiefe oder auch "nur" 50m kaum ein Problem darstellt und auch nicht so teuer ist.

Ja, wir haben ein Problem mit Wasser. Da hast du REcht.

Aber weisst du wo man ganz ganz viel Wasser einsparen könnte?

Vergiss Cola & Co. Das Zeug braucht man nicht. Aber die Konzerne pumpen dafür ganze Landstriche leer und ziehen dann weiter.
Kommentar ansehen
21.04.2012 19:57 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Floetistin: "Vergiss Cola & Co. Das Zeug braucht man nicht."

Stimmt, der Hauptbestandteil ist aber auch Wasser. Und was trinken wir ansonsten? Wasser. Ob nun mit Geschmack oder ohne, mit Zucker oder ohne, wir würden es so oder so trinken.

"...dass die konstante Förderung von Süsswasser aus großer Tiefe oder auch "nur" 50m kaum ein Problem darstellt und auch nicht so teuer ist."

Kommt auf den Vergleichswert an. Es ist wahrscheinlich bei weitem billiger als Offshore-Ölförderung.
Kommentar ansehen
21.04.2012 21:32 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab mal ne garnicht so schlechte 3Sat Doku zu dem Thema...

Libysche Sahara
Wasser aus der Wüste (2003)

http://www.3sat.de/...

Inwiefern nun noch an dem Projekt gewerkelt wird..kA

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?