21.04.12 10:27 Uhr
 198
 

Griechenland: Banken leiden unter Schuldenschnitt

Der Schuldenschnitt für Griechenland hat mehrere Banken des Landes Verluste in Rekordhöhe einfahren lassen.

So machten im letzten Jahr die Eurobank sowie die Alpha Bank zusammen etwa neun Milliarden Euro Verlust. Das Geldhaus Piraeus, die viertgrößte Bank Griechenlands, weißt es Defizit von 6,6 Milliarden Euro auf.

Durch den Anleihetausch mussten die Banken hohe Abschreibungen verkraften. Nun muss neuen Kapital in die Geldhäuser fließen, damit die Kernkapitalquote von neun Prozent erreicht werden kann. Beim Geldinstitut Alpha beträgt sie aktuell ein Drittel.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Krise, Griechenland, Schuldenschnitt
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 11:07 Uhr von Venytanion
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ImmerNurIch: Ich hab bis jetzt noch nicht begriffen wie das geht :
Menschen/Leute/Bürger zahlen Geld auf Konten ein.
Lassen ihre Löhne überweisen etc.
Das jeden Monat, Jahr für Jahr.
Es gibt also immer genug "Nachschub".
Wo ist den das ganze Geld hin ???
Das muß doch irgendwo sein ?
Kommentar ansehen
21.04.2012 13:43 Uhr von bibip98
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Lotto spiele und nichts gewinne, dann bin ich traurig. Ich hoffe der Staat ersetzt mir auch meinen Verlust.
Es ist nun mal so: wer hoch riskant spekuliert, hat die Chance auf riesige Gewinne.... doch auch die "Chance" auf Totalverlust.
Warum müssen die Banken Steuergelder erhalten um ihre Spekulationsverluste auszugleichen? Geben die auch die Gewinne ab, die sie erwirtschafteten?
Das System ist krank!
Kommentar ansehen
21.04.2012 15:34 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Venytanion: Für genug Nachschub der privaten Haushalte ist eben nicht gesorgt. Da ja im Zuge der Krisen Bewältigung die Steuer- und Abgabenlast der Bürger um ein Vielfaches erhöht wurde. Und das natürlich OHNE Lohnausgleich.
Wo das Geld hin ist? Google das Finanzsystem.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?