21.04.12 10:25 Uhr
 64
 

Nestle setzt auf Schwellenländer

Für den größten Nahrungsmittelhersteller der Welt, Nestlé, werden Schwellenländer immer wichtiger. Das Wachstum in diesen Regionen wuchs im ersten Quartal um 13 Prozent.

Das Wachstum in den Industrieländern betrug lediglich drei Prozent. Der Umsatz wuchs, bereinigt von Preisschwankungen und anderen Einflüssen, in den ersten drei Monaten um über sieben Prozent auf knapp 18 Milliarden Euro.

Konzernchef Paul Bulcke nannte das aktuellen Jahr "herausfordernd". In vielen Industrieländern ist ein geringes Konsumentenvertrauen zu verzeichnen. In Schwellenländern, so Bulcke weiter, seien die Wachstumsmöglichkeiten weiter hoch und die Bedingungen dort von Dynamik gekennzeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Lebensmittel, Wachstum, Schwellenland, Nestle
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?