21.04.12 10:08 Uhr
 268
 

Bayerisches Nationalmuseum gibt von Nazis geraubte Kunst zurück

Eine wertvolle Statue aus Bronze wurde jetzt vom Bayerischen Nationalmuseum an die Tochter des Kunstsammlers August Liebermann Mayer zurückgegeben.

Das Museum hatte 1937 die Bronzestatue bei einer Versteigerung der Kunstsammlung Liebermann Mayers erworben. Diese Kunstsammlung wurde von den Nazis wegen angeblicher Steuerschulden Mayers beschlagnahmt.

Mayer wurde in diesem Zusammenhang von der Gestapo verhaftet, kam aber wieder frei. Er verließ Deutschland in Richtung Monte Carlo, wo er 1944 wieder in die Hände der Gestapo fiel. Im selben Jahr noch wurde er in Auschwitz ermordet. Schon 2010 bekam die Tochter vier Gemälde vom Museum zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bayern, Kunst, Nazis, Raubkunst, Nationalmuseum
Quelle: www.art-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?