21.04.12 09:56 Uhr
 205
 

Kapstadt: Starb ein Surfer durch einen Hai wegen eines Dokumentarfilms?

Am vergangenen Donnerstag wurde ein 20 Jahre alter Surfer vor der Küste Südafrikas von einem Hai angegriffen und getötet (ShortNews berichtete). Nun werden Stimmen laut, die das Team um den Dokumentarfilmer Chris Fischer schwer belasten.

Der Filmemacher drehte zurzeit in dieser Gegend einen Dokumentarfilm. Dazu wurden jede Menge Fischköder ins Meer geworfen, um die Haie vor die Kamera zu locken. Hai-Experten warnten schon länger vor dieser Methode des Dokumentarfilmers.

Nach der tödlichen Hai-Attacke wurde Chris Fischer die Drehgenehmigung entzogen. Ein Behördensprecher sagte: "Wir glauben nicht, dass das Unglück etwas mit dem Projekt zu tun hat, aber angesichts der Kontroversen haben wir uns entschlossen, das Programm zu beenden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesfall, Hai, Surfer, Dokumentarfilm, Kapstadt
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Wegen G7-Gipfel: Odyssee eines Rettungsschiffes mit Flüchtlingen
Meerbusch: Schamverletzer an Badebereich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Scharfe USA-Kritik durch Sigmar Gabriel
Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?