21.04.12 11:13 Uhr
 1.511
 

Fußball: Franck Ribéry erhält harte Strafe wegen Schlägerei mit Arjen Robben

Der FC Bayern München traf vor wenigen Tagen auf Real Madrid in einem Champions-League-Spiel. Bayern-Star Franck Ribéry schlug sich in der Halbzeitpause mit Arjen Robben in der Umkleidekabine. Ribéry sollte deswegen angeblich eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro zahlen (ShortNews berichtete).

Nun kam jedoch heraus, dass Ribéry zu einer härteren Strafe verdonnert wurde. Insgesamt 50.000 Euro sind nun fällig. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge versuchte die Situation in der Öffentlichkeit herunterzuspielen.

"Wir haben die Dinge unter Kontrolle", sagte er. In einem Geheimtraining des FC Bayern München am gestrigen Freitag sah man deutlich, dass sie sich keine Blicke zuwarfen und sich nicht anspielten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Strafe, Schlägerei, Franck Ribéry, Arjen Robben
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Franck Ribéry will sich im Spiel gegen den BVB "kontrollieren"
Fußball: Auch erneuter Ausraster von Franck Ribéry nicht geahndet
Franck Ribéry will nicht mit aufs Oktoberfest: "Ich bin zu alt für die Wiesn"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2012 11:46 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dass sie sich: keine was zuwarfen?
Kommentar ansehen
21.04.2012 12:02 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hihihi Bälle...Blicke...??..
Kommentar ansehen
21.04.2012 12:15 Uhr von BigLemz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
owei: und das alles nur wegen einem kak freistoß, is ja wie im kindergarten...
Kommentar ansehen
21.04.2012 13:12 Uhr von Krawallbruder
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Das beste Beispiel dafür das der FC Bayern nur aus Charakterschweinen besteht!

Aber was solls... Der wird dadurch nicht ärmer.
Kommentar ansehen
21.04.2012 13:27 Uhr von fallobst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
krawallbruder: na und, fussball ist halt männersport. lieber sowas anstatt irgendwelche sissis am ball zu sehen...
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:14 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach: alles halb so wild. Wenn die Bayern es schaffen, nach einer Schlägerei in der Kabine rauszugehen und den Kopf so frei zu haben um Real zu besiegen, dann scheint das ganze wohl nicht so schlimm zu sein...

Wenn ich raten müsste würde ich sagen, dass hier noch Emotionen vom FCB/BVB Spiel hochkamen. Aber gut, das ist genauso viel geraten wie die Begründungen der Bild....
Kommentar ansehen
21.04.2012 15:59 Uhr von Mankind3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fallobst: Schonmal Robben und Ribery beim spielen gesehen? Die 2 benehmen sich beim kleinsten Kontakt wie eine Sissi und lassen sich sofort fallen.
Kommentar ansehen
22.04.2012 01:32 Uhr von F.Steinegger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind Profis: Das geht schon. Normal ist es so, dass auf der linken Seite Alaba und Ribery ihr Spiel machen und auf der rechten sind es Lahm und Robben. Die spielen Gomez den Ball zu, je nachdem wer grade dran ist.

Und wer öfter Bayernspiele ansieht, wird sehen, dass auch ein Herr Ribery öfter auf der rechten und Robben durchaus auf der linken Seite aushilft, wie beim Spiel gegen Real geschehen.

Die tun sich nichts und das ist alles nur Quark.
Kommentar ansehen
22.04.2012 02:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Sind wir denn hier im Mädchenpensionat?": kann schon mal vorkommen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Franck Ribéry will sich im Spiel gegen den BVB "kontrollieren"
Fußball: Auch erneuter Ausraster von Franck Ribéry nicht geahndet
Franck Ribéry will nicht mit aufs Oktoberfest: "Ich bin zu alt für die Wiesn"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?