20.04.12 17:03 Uhr
 1.217
 

Jemen: CIA will Drohnenangriffe künftig auch auf Verdacht durchführen

Der US-Geheimdienst CIA hat beim Nationalen Sicherheitsrat die Genehmigung eingeholt, Drohnenangriffe im Jemen auch künftig auf Verdacht durchzuführen. Damit soll es möglich werden Tötungen durchzuführen, auch wenn die Zielperson nicht eindeutig identifiziert wurde.

Der Neuregelung zu Folge sollen Ziele für Drohnenangriffe durch die Geheimdienste ausgewählt werden. Der Verdachtsmoment soll dann für einen Angriff ausreichen, beispielsweise bei einer verdächtigen Personengruppe, welche beim Verladen von Munition gesichtet wird.

Die CIA will mit der Neuregelung eine komplizierte Verifizierung von Zielpersonen umgehen, die im Regelfall mit Zeugenbefragungen, Mobilfunkortung oder Satellitenauswertung stattfinden musste. Kritiker befürchten bereits höhere Opferzahlen in der Zivilbevölkerung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verdacht, Geheimdienst, CIA, Jemen, Drohnenangriff
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

79 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 17:26 Uhr von Pils28
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
Todesurteile auf bloßen Verdacht vollstrecken: ohne Rücksicht auf Kollateralschäden nehmen zu müssen. Das ist einfach nur krank und jeder, der das in Ordnung findet, sollte noch einmal drüber nachdenken. Das sind Menschenrechtsverstöße, nicht weniger!
Kommentar ansehen
20.04.2012 17:33 Uhr von usambara
 
+30 | -7
 
ANZEIGEN
also reicht es schon, wenn man ein paar Kisten (mit Datteln) auf einen Pickup läd, um sich eine Hellfire einzufangen.
Da man jetzt offenbar eine geheime Drohnen-Basis in Saudi Arabien hat, müssen auch ein paar Aufgaben für diese generiert werden.
Dazu nutzt man terroristische Mittel um mutmaßliche Terroristen zu töten. Das eine solche Vorgehensweise noch mehr neue Terroristen schafft ist absehbar- zumal jetzt auch auf Verdacht Wohnhäuser bombardiert werden "dürfen".

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 17:36 Uhr von Perisecor
 
+8 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 17:44 Uhr von ElChefo
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 17:45 Uhr von netzantichrist
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
zeuge,richter und vollstrecker in einer person,
oder eher,in einer Drohn´
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:02 Uhr von usambara
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Babys sind ja irgendwie auch potenzielle Terroristen
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:03 Uhr von uhrknall
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Ich wünschte der Jemen könnte und wollte seine Bevölkerung vor den CIA-Terroristen schützen. Leider wird aber wieder mal keine einzige Zeile darüber in irgendeiner Zeitung stehen, wenn es zu Massakern kommen wird.
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:09 Uhr von syndikatM
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:13 Uhr von Justus5
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich reicht es, ein paar Dattelkisten aufm Pickup umzuladen.

2007 hats einem US-Kampfhubschrauber ja auch gereicht, ein paar Kameraleute als Kollateralschaden hinzunehmen, weil man deren Fotoausrüstung für Granatwerfer hielt. Und dann hat man auch noch die Helfer danach unter Beschuss genommen:
http://www.spiegel.de/...
:(
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:16 Uhr von ElChefo
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
usambara: Schön, wie du mit Nebelkerzen mal wieder vom Thema wegredest. Wie kommen eigentlich Zivilisten in solche Camps? Wieso umgeben sich diese Gruppen eigentlich mit Personen, deren Opferung moralisch wunderbar ausschlachtbar ist? Wozu hat man - im Westen - Regeln zur Kriegsführung geschaffen, in denen eine klare Trennung zwischen zivilen und militärischen Bereichen vollzogen wird? Scheint bei "denen" nicht angekommen zu sein. Aber was rede ich, das wäre ja auch unfair.

Gegenfrage:
Wieso müssen es eigentlich die Amerikaner richten? Wieso schafft es eigentlich nicht die jemenitische Regierung, ihre Verbrecher zu jagen?


@Justus

Solange du nicht weisst, welche Leistungsfähigkeit die EO/IR-Ausstattung der betroffenen Drohnen hat und nach welchem Muster sie eingesetzt werden, würde ich an deiner Stelle die Finger von solchen Vergleichen lassen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:26 Uhr von usambara
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ElChefo: welche Leistungsfähigkeit die EO/IR-Ausstattung der betroffenen Drohnen hat?
Sie reicht nicht durch Häuserdächer- schon gar nicht in die Köpfe der Menschen, die man per Monitor & Joystick aus dem fernen Texas jagt.
Wenn du ausschließen kannst, das Unschuldige umkommen- dann bin ich auch für Drohneneinsätze.
Das Pentagon geht von einem Verhältnis 1:4 aus- sprich auf 4 Terroristen stibt auch ein Unschuldiger.
Und ganz ehrlich: das ist mehr als geschönt.
"Wie kommen eigentlich Zivilisten in solche Camps?"
Die wenigsten Ziele sind Camps sondern Dörfer. Meist auch jene in denen die Kämpfer geboren wurden, wo sie geheiratet haben, wo ihre Frauen & Kinder leben.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:35 Uhr von ElChefo
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
usambara: "Sie reicht nicht durch Häuserdächer- schon gar nicht in die Köpfe der Menschen, "

Sie reicht aus, um eindeutig festzustellen, ob da nun Datteln oder Munition verladen wird. Sie reicht in Ansätzen auch für Gesichtserkennung. Üblicherweise lädst du deine Dattelkisten ja auch nicht im Haus ein. Carports und Garagen sind dort in den Dörfern nun auch nicht so verbreitet. Dabei wird natürlich auch gerne vergessen, das wir hier von Camps irgendwo in der Pampa reden, die geheimdienst- und armeebekannt sind. Und wie gesagt, die Drohnen kreisen da nicht aus Spass tage-, wochen-, monatelang rum, sondern Missionen werden ziemlich zweckgebunden geplant.
....ist auch so ein Punkt, der in der Darstellung hier fehlt. "Auf Verdacht" heisst eben nicht, "irgendjemand" wegzupusten, weil man "glaubt", der wäre ein Ziel, sondern es bedeutet, einen Waffeneinsatz nicht von einer maximal positiven ID abhängig zu machen, sondern diese Schwelle vielleicht auch mal unter 90%, vielleicht gar 80% zu drücken.

"die man per Monitor & Joystick aus dem fernen Texas jagt."

Ob ich 10m, 10km, 1000km oder diametral entgegengesetzt am anderen Ende der Erde von der Drohne entfernt sitze und sie steuere macht absolut keinen Unterschied.

"Das Pentagon geht von einem Verhältnis 1:4 aus- sprich auf 4 Terroristen stibt auch ein Unschuldiger."

Das Pentagon geht genauso davon aus, das es 4 Terroristen umlegen kann, bevor es sich für einen Zivilisten entschuldigen muss. Ob das nun wirklich einer war oder nicht ist dabei vollkommen egal. Siehe Beispiel oben. Erschiesse einen Terroristen, entferne die Waffe, mach ein Bild... was siehst du?
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:36 Uhr von Perisecor
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@ usambara: "Wenn du ausschließen kannst, das Unschuldige umkommen- dann bin ich auch für Drohneneinsätze."

Das kann man nie. Weder bei Drohneneinsätzen noch bei allen anderen Einsätzen.

Die sogenannten "Unschuldigen" - wobei das ein durchaus weitläufiger Begriff ist, wer sich mit Terroristen umgibt und/oder sie nicht bekämpft, ist schonmal nicht mehr ganz so unschuldig - leiden immer unter den negativen Taten Einzelner.


Was passiert, wenn eine Seite versucht, die internationalen Regeln der Kriegsführung einzuhalten, während die andere Seite dies nicht tut, sieht man ja mal wieder perfekt in Afghanistan. Die ISAF fährt Verluste ein und verliert an Boden, weil der Feind gezielt ausnutzt, dass ISAF eben nicht ebenso rücksichtslos handelt.



"Meist auch jene in denen die Kämpfer geboren wurden, wo sie geheiratet haben, wo ihre Frauen & Kinder leben."

Du hast den wichtigsten Punkt vergessen:
Sie haben dort nicht nur ihre Familie und geheiratet, sie leben auch dort, nutzen diesen Ort als Rückzugsgebiet oder agieren gleich von dort aus.

Und das wiederum macht diesen Ort zu einem legitimen Angriffsziel.

Dass das von Seiten der Terroristen/Taliban/whoever so gewollt ist, hat ElChefo ja bereits ausgeführt.
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:40 Uhr von Perisecor
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 18:42 Uhr von Perisecor
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@ uhrknall: Der Jemand hat die USA gebeten, militärisch und geheimdienstlich bei der Bekämpfung des lokalen Terroristenproblems zu helfen.


Anstatt also diesen Text voller US-Hass und Unwissen zu verfassen, hättest du die Zeit nutzen können, um dich zu informieren.
Kommentar ansehen
20.04.2012 19:40 Uhr von Floetistin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Iron Sky: als die Präsidentin auf die Kritik hin, dass sie gegen den Weltraumpakt verstossen habe, sagte: "Na und? Das machen wir doch immer so. So sind wir halt."


Jaja, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit kann manchmal schon sehr unpraktisch sein.
Kommentar ansehen
20.04.2012 19:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ 1984: "kein us bürger hat ein interesse daran das bomben und raketen in menschenmengen am anderen ende der welt geschossen werden."

Das ist falsch.

Ich persönlich bevorzuge es, dass Teroristen schon im Jemen oder Afghanistan bekämpft werden und nicht erst dann, wenn sie bereits in Deutschland oder den USA eingefallen sind.



"die zwei parteien diktatur kann nur noch mit einem bürgerkrieg gestoppt werden."

Da man in den USA keiner Partei angehören muss, um zu kandidieren - wie z.B. in Deutschland - ist dieses Argument haltlos.


Das habe ich dir bereits hier gesagt:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 19:47 Uhr von ElChefo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
1984: "die zionistisch kontrollierte us- führung ist so monströs, durch die macht der lügenmedien, da war hitler ein waisenknabe gegen :)"

Bwahahahahahaahahaa...
...wie er immer wieder den Törn zum bösen JOOOODEN kriegt. Herrlich.
Naja. Die ideologische Zuordnung des Begriffes ZOG und damit die Schubladisierung des Kameraden Aluhut mag dann bitte jeder für sich selbst vornehmen.
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:10 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ 1984: Keine Ahnung, keine Sachkenntnis, fehlende Englischkenntnisse...

Das erinnert an dich in diesen Diskussionen:
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:11 Uhr von Floetistin
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Perisecor: ist dir schonmal bewusst geworden, dass du demokratische Werte untergräbst und offen zu Mord aufrufst?

In den USA hat es mehr "Feinde für die Gesellschaft" als in so manchem Land in Europa.
Wie würde es dir gefallen, wenn nun Deutschland gezielt US-Bürger erschiesst um zu verhindern, dass deren rechtsextreme Fantasien in die Realität umgesetzt würden?

Oder besser gleich den Präsidenten erschiessen? Der Irak hätte durchaus das Recht dazu gehabt, nach deiner Argumentation.
Beim letzten Irak-Krieg gabs 2 Hauptanschuldigungen.
1. sie haben Osama Bin Laden Zuflucht gewährt
2. Atomwaffen

Ersteres ist von vorneherein Unsinn gewesen und das Zweite hat sich im Nachhinein als Fehlinformation herausgestellt.

Nach deiner Logik hätten sie also die Drahtzieher in den USA gezielt ausschalten dürfen ohne in diesem Land der sogenannten Freien als Terrorist dazustehen.

Immerhin haben sie nur eine Gefahr für ihr Land ausgeschaltet.

Du hast eine Einstellung zur Welt die typisch und leider auch klischee-haft für den "american way of life" steht.
Du bist arrogant, ich-bezogen, rücksichtslos, hast Scheuklappen auf und siehst dich selbst, bzw. deine Landsleute als Krone der Schöpfung.

Manche mögen dir ob der Indoktrination der US-Amerikaner bereits im Vorschulalter verzeihen. Da die wenigsten aber wissen wie schlimm es um euch steht wird dir hier hauptsächlich mit Ablehnung und MInus-Punkten geantwortet.

Halt doch einfach die Schnauze und behalte deine Kommentare für dich. Bleib in der braunen Sosse aus US-Amerikanischen Parolen und hohlen Phrasen.
Verschone andere mit deinen sich ewig um sich selbst drehenden hohlen Phrasen über "Angriff bevor es zur Verteidigung kommt", usw.
Deine Argumentation macht nur so lange Sinn wie sie auf deiner Seite steht.
Wird sie von jemand anderem angewandt findet sich ständig neue Ausreden.

DAs ist erbärmlich Perisecor. Und genau der Grund weshalb die USA im Ansehen anderer Staaten sinken und weshalb auch kräftig am Thron deines ach so tollen Landes gesägt wird.

Ich spreche bewusst nur über US-Amerikaner die so argumentieren wie du. Denn es gibt auch andere, die den Wahnsinn sehen und ebenfalls gegen diese Poltik sind. Zum Glück.
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:29 Uhr von Perisecor
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:32 Uhr von ElChefo
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
1984, Floetistin: 1984

Stimmt. Weil du ja auch so recht hast, wirst du auch dermaßen ernst genommen. So ernst, das du deine Alu-Kappe brauchst um den westlichen (und israelischen) Geheimdiensten zu entgehen. Du kennst ja schliesslich die Wahrheit. Wer zuviel weiss, wird erschossen. Ist doch klar.


Floetistin

"ist dir schonmal bewusst geworden, dass du demokratische Werte untergräbst und offen zu Mord aufrufst?"

Was unterstellst du ihm da?
Denk nochmal drüber nach.
Heisst Demokratie, wegzuschauen? Heisst Demokratie, alles hinzunehmen?
...und in der abstrakten Sicht, wie demokratisch ist dann Artikel 18 den Grundgesetzes?

"Oder besser gleich den Präsidenten erschiessen? Der Irak hätte durchaus das Recht dazu gehabt, nach deiner Argumentation."

Natürlich. Kommandeure und Befehlshaber in einem Krieg sind legitime militärische Ziele. Na und?

"2. Atomwaffen"

Alle Atomwaffen sind Massenvernichtungswaffen. Nicht alle Massenvernichtungswaffen sind Atomwaffen. Es ging um Letztere.

"Nach deiner Logik hätten sie also die Drahtzieher in den USA gezielt ausschalten dürfen ohne in diesem Land der sogenannten Freien als Terrorist dazustehen."

Nach den Regeln der Kriegsführung, ja. Na und? Solange sie sich damit begnügen, sich gegenseitig kaputtzubomben ist das doch nutzlose Rhetorik, oder?

"Du bist arrogant, ich-bezogen, rücksichtslos, hast Scheuklappen auf und siehst dich selbst, bzw. deine Landsleute als Krone der Schöpfung."

Man könnte dir genauso ausuferndes Gutmenschentum vorwerden. Ein Mensch ist in erster Linie sich selbst verpflichtet, danach seiner Familie, seinen Freunden, seinem Land. In etwa in der Reihenfolge, vielleicht kommt bei einigen Menschen noch etwas dazwischen.
JEDER Mensch hält sich selbst für die Krone der Schöpfung. Du hälst deine Argumentation ja auch für richtig. Gilt das für Peri jetzt nicht oder anders? Weil er die Dinge anders als du siehst?

"Manche mögen dir ob der Indoktrination der US-Amerikaner bereits im Vorschulalter verzeihen."

Denk nochmal drüber nach. Ist doch nur eine leere Worthülse, meinst du nicht? Indoktrination kann man JEDEM Menschen auf der Welt vorwerfen, es dient LEDIGLICH dem Zweck der Diskreditierung. Armselig, wenn du nicht mehr drauf hast.

"Und genau der Grund weshalb die USA im Ansehen anderer Staaten sinken und weshalb auch kräftig am Thron deines ach so tollen Landes gesägt wird."

Tja. Laut meckern kann jeder. Siehe Pakistan. Aber hinter den Türchen der Macht wird dann wieder gebettelt. Denke doch mal daran, wie schnell man in der Öffentlichkeit vergessen hat, das es ja ein Abkommen mit den USA gab, Osama zu ergreifen oder zu töten. Wollte natürlich keiner von hören. Genauso wie es mit dem Drohnenkrieg steht. In der Presse plustert man sich auf, aber im Hinterkämmerchen leckt man fleissig Schuhsohlen.

Die Art, wie du hier auf billigste Propaganda und Polemik anspringst, DAS ist das wahre Armutszeugnis, und nicht, wie du uns hier verkaufen willst, das es einer wagt, politisch unkorrekt gut zu heissen, das Terroristen vorzeitig ihr Martyrium ereilt.

PS:
...nächstes Mal lasse doch bitte die Nazi-Keule zuhause. Nicht gerade Glaubwürdigkeitsfördernd.
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:47 Uhr von certicek
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Missile - Massaker von Al-Majalah - 21 tote Kinder: "ACLU Investigating Cover Up Of US Missile Massacre That Killed 21 Children And 14 Women"

http://blog.alexanderhiggins.com/...

"Al Majala Attack"
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:58 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ 1984: Keine Ahnung, keine Sachkenntnis, fehlende Englischkenntnisse...

Das erinnert an dich in diesen Diskussionen:

http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 21:09 Uhr von ElChefo
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
1984: "ich habe dich gefragt wieso die usa eine ungewählte und verhasste diktatur im jemen unterstützt,"

Weil sie es kann?
Abgesehen davon haben auch die Nachfolger von Saleh die Amerikaner gebeten, weiter zu helfen.

"gegen den willen der dortigen bevölkerung und widerstandskämpfer die gegen diese diktatur kämpfen?"

Bevölkerung sei mal dahingestellt. Aber du hälst ja auch die Taliban, IBU und IJU in Afghanistan für indigen.
...und die Verklärung von AQIM zu "Widerstandskämpfern" (...gegen was eigentlich? Alles und Jeden?) spricht Bände für dein geballtes Halb- bis Viertelwissen.

"wieso unterstützt die usa soviele ungewählte und verhasste diktaturen in der welt"

Siehe oben.

"oder sogar mit illegalen und völkerrechtswidrigen drohnenmorden ?"

Zeig doch mal den Artikel des Völkerrechts, wo steht, das das illegal ist.

Im Gegenteil. Auf Einladung völkerrechtlich anerkannter Regierungen Hoheitsrechte auszuüben ist sogar ausdrücklich gestattet. Doof für dich, oder?

Naja. Du und deine hochtrabenenden Wortnutzungen wieder mal. Du wolltest uns ja auch Afghanistan und ISAF für völkerrechtswidrig verkaufen.

Geh zurück in deinen Keller bevor der Mossad klopft.

Refresh |<-- <-   1-25/79   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?