20.04.12 14:16 Uhr
 2.080
 

YouTube verliert gegen GEMA in Urheberrechtsprozess

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass YouTube nicht genug zum Schutz des Urheberrechts unternimmt.

Urheberrechtlich geschützte (Musik-)Videos werden nicht gut genug gesperrt. Damit gab das Landgericht einer Klage der GEMA statt.

Dies hat zur Folge, dass sieben Titel aus dem Programm von YouTube entfernt werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ic3frog
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Musik, Klage, YouTube, GEMA, Urheber
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 14:16 Uhr von Ic3frog
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe GEMA, willkommen im digitalen Zeitalter! Es ist für mich durchaus fraglich, wie in Zeiten diverser Proxys, Tunnelsoftwares etc. eine dauerhafte Urheberrechtsdurchsetzung, wie die GEMA sie fordert, umsetzbar sein soll.
Kommentar ansehen
20.04.2012 14:19 Uhr von Sleeptalker
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
in diesem Sinne: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 14:50 Uhr von Jaecko
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sich an der Funktion von Proxtube nix ändert...
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:03 Uhr von NGC4755
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
"Zwei kleine Italiener" ist von 1962: Und da sehe ich das Hauptproblem bei dem ganzen Urheberrechtsgedöns!
Ein 50 Jahre altes Computerspiel will wohl heut keiner mehr haben, das gleiche gilt auch für fast sämtliche anderen Güter. Die Industrie kann sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruchen und muß immer was neues bringen und entwickeln.
Aber die Musik und Filmindustrie hat das Recht Quasi auf ewig sich an alter Musik bzw. Filmen zu Sättigen.
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:17 Uhr von Aggronaut
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
das ist genau: das was ich auch sage, musiker sollen musik machen, der bäcker von nebenan kann seine alten brötchen auch nur ein gewisse zeit verkaufen bevor sie keiner mehr haben will. das ganze urheberrecht muss überdacht werden.

ich beantrage derweil das leistungschutzrecht für taxifahrer um die bösen fahrgemeinschaften zu zerschlagen.
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:30 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:36 Uhr von Selle
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Das Youtube Künstlern nichts zahlen will, ist FLASCH!

In vielen Ländern u.a. Frankreich zahlt Youtube Centbeträge pro View an die Verwertungsgesellschaften!

Aber die GEMA verlangt utopische Preise! Daher sind die Verhandlungen auch gescheitert.

Und weiter haben die Künstler fast gar nichts von dem Gewinn, sondern nur die Musikindustrie-Gesellschaften!

Informier dich mal genauer!

[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:37 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:40 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gerdae diese alten Titel sind Geld wert und werden von einer großen Anzahl der Bevölkerung gekauft. Ich digitalisiere diese alten Scheiben und Titel beruflich, oft auch für Verlage.
Titel aus den 30er bis in die 60er werden von einer wachsenden Anzahl der Bevölkerung gekauft. Genauso wie in vielen Disco-Veranstaltungen die Scheiben aus den 90er aufgelegt werden.
Ihr würdet staunen, wenn ihr sehen könntet, wieviele alten Tonbänder bei mir überspielt werden müssen, weil die leute "Die kleinen Italiener" und Ähnliches wieder hören möchten.
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:43 Uhr von Aggronaut
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hier die titel um die es ging: "Zwei kleine Italiener", Conny Froboess 1962;
"Akropolis adieu", Mireille Mathieu 1971;
"Ritmo de la noche", Chocolate 1990
"Sex An Der Bar", Alex C. feat. Y-Ass 2008
"Night in Motion", U96 1993
"In The Shadow, In The Light", Enigma 2003
"Lieder, die die Liebe schreibt", Nana Mouskouri 1978
"I feel like you", X-Perience 2007
"Club Bizarre", U96 1995
"Rivers of Babylon", Boney M. 1978
"Lieder, die wie Brücken sind", Rolf Zuckowski 1982"
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:46 Uhr von Selle
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die GEMA setzt sich für die Künstler ein! Ist klar.

Die Künstler bekommen fast gar nichts von dem Geld, weil die Rechte bei den Gesellschaften liegen und diese wollen absahnen. In anderen Ländern klappt es doch auch, aber unsere geldgeilen Lobbyisten bekommen das nicht gebacken!

Schau dir doch nurmal die Tariferhöung an, die die GEMA 2013 einführen will, was zwangsläufig viele Diskotheken und Veranstaltungen vernichten wird! Und es gibt nicht einen Grund, die diese Erhöhung rechtfertigen würden! Genauso wenig, wie die Beträge, die die GEMA von Youtube pro View verlangt hat!

Desweiteren siehst du bereits mit ACTA, was die Musikindustrie durchsetzen will.
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:47 Uhr von iarutruk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@NGC4755 Musik und Filme werden auch immer "erneuert". Aber das Alte bleibt erhalten und das zählt bei vielen Menschen, die sich alle Art von Musik oder Filmen anhört oder ansieht. Ich gehöre auch dazu. Ich finde zwar auch, dass das Urheberrecht dringendst überarbeitet werden sollte, aber wenn dem nicht so ist, darf man ein Recht nicht brechen.
Kommentar ansehen
20.04.2012 15:49 Uhr von Shoiin
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Landgericht Hamburg": sagt doch schon alles..
Kommentar ansehen
20.04.2012 16:01 Uhr von Selle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Urheberecht Das jetzige Urheberecht ist nicht zeitgemäß ! Das Recht kann und darf eigentlich gar nicht mehr in der heutigen Zeit so angewandt werden. Aber leider schlafen hier unsere Politiker, wie in fast allen anderen Dingen auch!

Fakt ist: Künstler müssen gerecht entlohnt werden! Wie jeder andere Arbeitnehmer auch! Zurzeit haben diese jedoch nichts, oder fast nichts davon.

Problem ist: Das hier viel zu viel Geld im Spiel ist und die Lobbyarbeit dementsprechend groß ist. Eine Änderung wird auch in Zukunft nicht in Sicht sein, da diese durch Lobbyisten herausgezögert wird. Lieber wird an weiteren Maßnahmen gebastelt, abzukassieren und Menschenrechte einzuschränken!

[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 16:39 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nutze: mobil Android Youtube-App und es funktioniert jedes Video bei Direktanwahl (nicht alle gehen über den Kanal)

Oder eben OldSchool über einen ProxyServer im Ausland.

I don´t give a fuck about GEMA.
Kommentar ansehen
20.04.2012 16:40 Uhr von DontPanic
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ums mal musikalisch auszudrücken http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.04.2012 16:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Urheberrechte liegen doch bei Sony zumindest die "kleinen Italiener". Das Label "Columbia" wurde nach mehreren Wirren nun 1990 an Sony verkauft.
Alle anderen Titel sind auch nicht gerade deutsch-klingend.
Offensichtlich versuchen die ausländischen Labels über die deutsche GEMA die Sperrung zu erreichen.

Gerade wenn jetzt jemand denkt, die Piraten würden das Urheberrecht reformieren, der sollte beachten, dass wir keinen Einfluss auf ausländisches Urheberrecht haben.
So Sprüche wie "im Ausland klappt das" sind indem Fall nicht angebracht.
Kommentar ansehen
20.04.2012 17:25 Uhr von Umetoo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Geld für den Schöpfer :-): König Salomon hätte kein gerechteres Urteil sprechen können! Ja, so mag ich es. Schließlich verdiene ich mit einigen Abmahnungen mehr Geld, als bei der Zuteilung diverser Nutzungsrechte.

Auf die GEMA – die durchsetzungsstarke „Inkassogesellschaft“ für hochbegabte Kreative - ist immer Verlass! Es lebe das Urheberrecht und das schnellverdiente Geld! Ich habe wieder Grund zum Feiern. Ein Hoch auf das deutsche Gericht! Wenn die talentfreie Mehrheit aller Konsumenten mit beiden Händen ihren Hintern nicht finden kann, dann muss sie eben zahlen! Jede Abgabe an den Schöpfer ist willkommen. :-)
Kommentar ansehen
20.04.2012 19:01 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm: Nur gut, dass auch den Richtern am Landgericht Hamburg das Altern nicht erspart bleibt.

*gg*
Kommentar ansehen
20.04.2012 19:19 Uhr von sagnet23
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Proxtube: Wer den benutzt kommt auf keine Seite von youtube mher...
Kommentar ansehen
20.04.2012 20:50 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ Ic3frog - Liebster Autor! Willkommen im Bereich vollkommenen Unwissens!
Schön, dass immer genau diejenigen ihre undifferenzierte Meinung raus schreien, die den geringsten Plan haben.
Kommentar ansehen
22.04.2012 18:50 Uhr von Ic3frog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender Schade, dass du auch keinen Plan hast!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?