20.04.12 14:04 Uhr
 376
 

USA: Streit unter Amish-People: Eine Gruppe rasierte der anderen die Bärte ab

Die US-Justiz im Bundesstaat Ohio beschäftigt sich derzeit mit einem bizarren Fall. Sieben Amish-People sitzen in Untersuchungshaft, weil ihnen vorgeworfen wird, anderen Amish die Bärte abrasiert zu haben. Für sie wurde nun Haftverschonung beantragt, da sie bei der Feldarbeit gebraucht werden.

Mehrere Familien der Amish, in dem kleinen Ort Bergholz liegen seit einigen Jahren im Streit. Ein Bischof der Gemeinschaft wurde wegen seines Führungsstils angefeindet, woraufhin er die aufsässigen Familien kurzerhand exkommunizierte. Später wurde die Entscheidung wieder rückgängig gemacht.

In der Täufergemeinschaft ist Rache in jeglicher Form verboten. Die Bärte repräsentieren unter den Amish Würde und Frömmigkeit. Trotzdem sollen einer Gruppe, darunter auch Bischöfe, nicht nur die Bärte abrasiert worden sein, sondern auch die Haare der Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Gruppe, Bart, Rasur, People
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert
Terrorverdacht: Dschaber al-Bakr bestellte Bombenbauteile mit Amazon-Gutscheinen
Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?