20.04.12 13:28 Uhr
 228
 

Chemnitz: Heimische Kunstszene macht Front gegen geplanten bunten Schornstein

Der 300 Meter hohe Schornstein eines Heizkraftwerkes in Chemnitz (Sachsen) soll verschönert werden. Den entsprechenden Wettbewerb dazu hat Daniel Buren aus Frankreich gewonnen. Sein Entwurf sieht vor, dass der Schornstein mit bunten Streifen bemalt wird.

Die einheimische Kunstszene ist jetzt ziemlich verärgert über den Wettbewerb zur Verschönerung des Schornsteins. Es gab gerade einmal vier Künstler, die entsprechende Vorschläge machen konnten. Darunter war kein Künstler der lokalen Szene.

"Hauptsache groß, bunt und glänzende Namen", so Mathias Lindner, der Chef der Neuen Sächsischen Galerie. Das ist ein bunter Anstrich, mehr nicht", führte er weiter aus. Grafiker Thomas Ranft meinte: "Das hat mit Kunst nichts zu tun."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Chemnitz, Front, Schornstein
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 14:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300 Meter Dachte erst, der Autor hat sich verschrieben, aber die Quelle nennt ja die selbe Zahl. Hätte nicht gedacht, dass hier derart hohe Schornsteine stehen...

Zum Design.

Das Ding erinnert mich verdammt an die TV-Werbung für diese CENTRUM-Nahrungsergänzungsbrausetabletten. Sollen sie doch noch den Schriftzug draufmachen und vom Hersteller Werbekosten kassieren ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?