20.04.12 13:22 Uhr
 125
 

"Dirty Bastard": Alabama verbietet Bier wegen obszönem Namen

Im US-Bundesstaat Alabama kann man zwar noch einen Wein namens "Fat Bastard" kaufen, aber das Bier mit dem Namen "Dirty Bastard" wurde nun verboten.

Der Staat erließ dieses Verbot wegen dem zu obszönen Namen des Bieres.

Das Bier könne in jedem Supermarkt gekauft und so auch von Kindern gesehen werden, die diesen Namen nicht lesen sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Verbot, Name, Bier, Alabama
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 13:50 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In mehr als einem Drittel der Landkreise Alabama´s darf man sowieso keinen Alkohol kaufen.

Bin aber überrascht. Die Liste der obszönen Wörter wurde mithilfe des Internets erstellt, eine Technologie, die ich dort nicht vermutet hätte. :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?