20.04.12 12:30 Uhr
 505
 

Australien: Hollywood-Riesen verlieren in Downloadprozess gegen illegale Kopien

34 Hollywood-Firmen, darunter auch Schwergewichte wie Warner Bros., Disney und 20th Century Fox hatten in Australien gegen eine Internetfirma geklagt, weil sie diese für illegale Downloads ihrer User verantwortlich machten.

Doch der Oberste Gerichtshof Australiens gab dem Internetunternehmen "iiNet" Recht, dieses sei nicht für das Downloadverhalten seiner Nutzer verantwortlich.

Das Urteil könnte auch Auswirkungen auf deutsche Prozesse zum Thema Urheberrechtsverletzung und Downloads haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Australien, Download, Hollywood
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?