20.04.12 12:04 Uhr
 132
 

Ex-Innenminister Otto Schily zeigt sich für NSU-Skandal politisch verantwortlich

Der ehemalige Innenminister Otto Schily von der SPD hat nun die politische Verantwortung für das Debakel um die rechtsterroristische NSU übernommen.

"Dafür, dass wir der NSU-Terrorgruppe nicht früher auf die Spur gekommen sind, tragen ich und die Länderinnenminister die politische Verantwortung", so Schily, der ebenfalls von einem "schwerwiegenden Irrtum" nach einem Anschlag 2004 spricht.

Bei dem Anschlag in Köln vor einem türkischen Friseursalon wurde ein Nagelbombenanschlag verübt, bei dem 22 Personen verletzt wurden. Man war damals fälschlicherweise nicht von einer terroristischen Tat ausgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Innenminister, NSU, Debakel, Verantwortung, Otto Schily
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 13:03 Uhr von machi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Guter Zug von ihm.
Kommentar ansehen
20.04.2012 13:20 Uhr von thatstheway
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Einer muss ja die Schuld: auf sich nehmen.
Da Otto nicht mehr politisch aktiv ist, kann ihm auch nichts mehr weg genommen werden.
Er erhält weiterhin seine üppige Pension bis er sie nicht mehr benötigt.

Obwohl nötig hat er die schon lange nicht mehr,
der hat genügend Kohle für seinen Altersabend.

[ nachträglich editiert von thatstheway ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?