20.04.12 08:48 Uhr
 514
 

Hansa Rostock verschenkt Karten an St. Pauli

Dem FC St. Pauli wurde per Gerichtsbeschluss untersagt Karten an die Fans des Hansa Rostock zu verkaufen (ShortNews berichtete). Der FC St. Pauli war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und ging gegen diese Gerichtsverfügung vor.

Am kommenden Sonntag spielen beide Klubs in Hamburg gegeneinander. Aus Dankbarkeit für dessen Bemühungen, verschenkt Hansa Rostock sein Kartenkontingent an den FC St. Pauli.

In einer Pressemitteilung sagte Hansas Vorstandsvorsitzender: "Da der FC St. Pauli trotz aller Rivalität weder Kosten noch Mühen gescheut hat, gegen die Verfügung vorzugehen, setzen wir mit dieser Maßnahme ein Zeichen. Wir wissen die Bestrebungen des FC St. Pauli zu schätzen und bedanken uns dafür."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Karte, Rostock, Pauli, FC St. Pauli, Hansa Rostock
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 09:10 Uhr von DerMaus
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Pauli darf nicht an Rostock verkaufen weswegen Rostock an Pauli verschenkt...
Bin ich der einzige der das verwirrend findet?
Kommentar ansehen
20.04.2012 09:12 Uhr von RonVaradero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@maus: das geschieht aus Dankbarkeit, weil Pauli gegen diesen Gerichtsbeschluss -Verkaufsverbot für Hansa- geklagt hat.

Trink ersma nen Kaffee und lies die News nochma ;)
Kommentar ansehen
20.04.2012 10:35 Uhr von Sir.Locke
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
entscheidender punkt ist, dass jede heimmannschaft der gastmannschaft ein gewisses kontingent an eintrittskarten zur verfügung stellen muss. und selbst wenn nicht alle karten für den gästeblock abgesetzt werden können, darf der heimverein diese karten im gästeblock nicht durch eigene fans auffüllen. theoretisch hätte rostock auf den karten sitzen bleiben können, so das der eigentliche gästefanblock leer gewesen wäre. dadurch das rostock nun aber alle karten an pauli zurück gibt, dürfen sie die karten an die eigenen fans veräußern.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?