20.04.12 07:36 Uhr
 335
 

Erbgutmolekül DNA - Forscher erschaffen künstliche Alternativen

Zusammen mit ihrer kleinen Schwester, der RNA, bildet die DNA die Basis des Lebens. Ein internationales Forscherteam hat nun zu diesen beiden Molekülen eine künstliche Alternative geschaffen.

Sie arbeiteten nur mit den Xeno-Nukleinsäuren (XNA), welche die wesentlichen Eigenschaften der DNA besitzen. Diese XNA konnten, mit im Labor erstellten Enzymen und mit Vorlage einer DNA, nachgebaut werden.

"Damit ist der Beweis geglückt, dass sich Erbinformation in ein halb-künstliches System übertragen lässt", so ein Forscher. Dies lässt vielleicht Rückschlüsse zu, wie das Leben entstanden ist oder könnte Anwendung in der Medizin finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, DNA, Experiment, Erbgut
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 22:04 Uhr von Bastelpeter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: waere vielleicht auch mal interessant zu wissen, wie so ein XNA- basierter Einzeller aussieht und sich verhaelt...auch wenn das Science Fiction ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?