20.04.12 06:22 Uhr
 467
 

Kaffee hilft bei trockenen Augen

Eine japanische Studie fand heraus, dass Kaffeetrinker seltener unter einer Keratokonjunktivitis sicca leiden.

In der Studie mit 78 Probanden ließen die Forscher Koffeinkapseln, die der Menge von drei Tassen Kaffee entsprechen, oder eine Placebo einnehmen. Das Resultat war, dass die Probanden die das Verum einnahmen, statt des Placebo, einen erhöhten Tränenmeniskus am Unterlied hatten.

Jedoch wird dies durch die Gene beeinflusst. Zum einem von dem Gen für eine Rezeptor. Zum Anderen von dem Gen für ein Enzym.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Auge, Kaffee, Fluss, Träne, Trockenheit
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 06:22 Uhr von RonVaradero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Begriffserklärung:

Keratokonjunktivitis sicca = Syndrom des trockenen Auges.
Verum = Das Wahre, also kein Placebo.
Kommentar ansehen
20.04.2012 12:32 Uhr von d-fiant
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Weniger ist mehr: Hier wären ein paar übersetzte Fachbegriffe im Text ganz gut gewesen. Denke hier lesen nicht so viele Mediziner mit vor denen sich der Autor profilieren könnte...
Kommentar ansehen
20.04.2012 12:34 Uhr von Garlantec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein danke: Sowas wünsche ich keinem.

Und die vermeindliche Therapie dagegen, laut den Japanern, verpasst mir allerhöchstens ne Gänsehaut, da ich ein leidenschaftlicher Kaffeehasser bin.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?