20.04.12 06:19 Uhr
 2.306
 

Jedes Kind kann ein Genie werden

Der deutsche Hirnforscher Gerald Hüther ist der Überzeugung, dass es in der Hand der Pädagogen liegt, ob sich ein Kind zum Positiven entwickelt. Seine These geht dahin, dass Lehrer und Erzieher mehr auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen sollen.

Die Voraussetzungen wären bei allen Kindern gleich. Lediglich die Art wie man die Begeisterung wecke, müsse geändert werden. "Es muss unter die Haut gehen, sonst passiert nichts im Hirn", so Hüther.

Die neuronalen Verknüpfungen entstünden nur dann, falls man sie auch entdecke und wecke. Das versucht er in seinem Masterlehrgang "Potenzialentfaltungscoach" zu vermitteln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Westi1
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Lernen, Genie, Hirnforschung
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2012 06:19 Uhr von Westi1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aus Erfahrung kenne ich nur strikten Lehrplan. Pädagogen diese Lehre nachhaltig zu vermitteln stelle ich mir schwierig vor.
Kommentar ansehen
20.04.2012 07:23 Uhr von Morf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Blöde ist nur wenn in 20 Jahren alle 20 IQ-Punkte mehr haben, ist der mit 100 eben der Trottel und der mit 140 überdurchschnittlich bzw. ist bis dahin die IQ-Skala eh wieder normiert.
Intelligenz ist immer relativ, wie in der Futurama Folge wo rauskommt das Leo da Vinci eigentlich von nem Planeten voller Genies kam und da der Dorftrottel war, aber auf der Erde der Überheld ^^

Und überhaupt hat die bessere Bildung schon dafür gesorgt, dass wir in den westlichen Industrieländern jahrelang steigende absolute Intelligenz hatten (der IQ ist normiert und im Mittel immer 100), aber der Effekt hat sich inzwischen umgekehrt. Es könnte also tatsächlich mal gerechtfertigt sein, zu behaupten, dass die Jugend immer dümmer wird ;)

[ nachträglich editiert von Morf ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 08:31 Uhr von Onasis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Morf: Die ganze Geschichte mit dem „IQ-Ermitteln“ halte ich für Unsinn. Wenn eine Person in einem bestimmten Bereich ein Genie ist, aber in Anderen nicht so gut, dann wird durch letzteres der IQ-Wert herunter gezogen – ganz zu schweigen von der Tagesform (ausgeschlafen, abgelenkt durch persönliche Probleme etc.)!
Kommentar ansehen
20.04.2012 10:07 Uhr von Odysseus999
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Ich möchte eher festhalten:
Jedes Kind IST ein Genie

Ich sage schon seit Jahren,
dass in einer optimalen Gesellschaft jeder Mensch lediglich seinen Interessen und Talenten entsprechend "gefüttert" werden bräuchte, um später Beruf, Talent, Hobby zu vereinen, bzw. sein ganzes Wesen und Energie in eine Tätigkeit einbringen zu können, in jedem Job, jedem Beruf, jeder Position würden Profis arbeiten, jede Stelle wäre optimal besetzt,

Ich merke gerade, der Gedanke hat etwas von "Schöne neue Welt" von Huxley, ist aber um Längen besser als 1984 von Orwell :P

Alle wären zufrieden und mehr oder minder dauerglücklich, insofern man Dauerglück noch als Glück identifizieren könnte, wenn da kein Gegenpart existierte
Kommentar ansehen
20.04.2012 11:54 Uhr von Akaste
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ungeachtet dessen: dass mir das schonwieder nach Gleichmacherei gilt, glaube ich das kein Stück weit. Kein Mensch hat von Geburt an die selben Voraussetzungen, man muss nicht gleich die Extremfälle wie das Down-Syndrom erwähnen, Unterschiede gibt es dennoch bei jedem.

Was aber nicht schlimm ist, laut meiner Definition ist Intelligenz "mit gegebenen Mitteln das bestmögliche herauszuholen"

Und für die Dummheit habe ich auch einen guten Spruch, da Zitiere ich einfach mal Forrest Gumps Mutter "Dumm ist der der Dummes tut"
Wie diese ganzen U-banschäger zum Beispiel.
Kommentar ansehen
20.04.2012 16:13 Uhr von Sarein
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@U-asg: ich heiße ihre arbeit in der politik auch nciht jedoch solltest du bedenken das die frau auch studirt und ien doktotitel etc. gemacht , was bedeutet, das sie durchaus klug ist und zu mindesten eine verbindenung mehr hat als du
Kommentar ansehen
20.04.2012 16:28 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Ich bin mit mehreren Kindern zusammen in den Kindergarten, die Grundschule und dann sogar aufs selbe Gymnasium gegangen.

Der eine ist komplett schwachsinnig, der andere arbeitet bei SAP und dann gibt´s noch mich. ^^
Kommentar ansehen
21.04.2012 14:40 Uhr von K-rad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Worin besteht der Sinn ein Genie zu sein ? Die Zeit auf Erden ist begrenzt und wenn man diese Zeit sinvoll nutzen will sollte man einen gesunden Mittelweg gehen und sich nicht ausschliesslich in eine Richtung orientieren.
Wenn man sich die meisten Superschlauen aus Forschung und Wissenschaft anschaut , dann erkennt man sehr schnell das bei denen gewisse andere soziale Fähigkeiten unterentwickelt sind und sie zu reinen Fachidioten verkommen sind. Selbst in der Schule sieht man es das "Streber" oft die wenigsen Freunde haben und beim Sport aufgrund ihrer Unsportlichkeit als letztes gewählt werden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?