19.04.12 22:51 Uhr
 1.459
 

Achtung Selbstmordgefahr: Bloß nicht bei Messies aufräumen

Menschen, die an dem Messie-Syndrom leiden, sammeln krankhafterweise alle möglichen Sachen. Doch mit dieser Krankheit ist nicht zu spaßen.

Was auf den ersten Blick vielleicht verrückt erscheinen mag, ist für die Betroffenen selbst bitterer Ernst. Deswegen sollte man auch möglichst nicht versuchen, bei dem betroffenen Messie aufzuräumen. Im schlimmsten Fall kann das zu einem Selbstmordversuch des Messies führen.

Stattdessen sollte man ihn ermutigen, eine Psychotherapie zu machen. Dazu rät Prof. Sabine Herpertz von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde in Berlin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Selbstmord, Achtung, Messie
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 23:29 Uhr von grandmasterchef
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
mein müll wurde weggeräumt ich will nicht mehr leben *ausdemfensterspring*

natürlich ist verrückt nicht nur gegenstände sondern auch ECHTEN MÜLL nicht mehr wegzuräumen und anzuhäufen. Kippen, plastikbecher... Spätestens wenn man nicht mehr zum bad kommt, sollte es klick machen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 23:32 Uhr von Jeyze
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird mir einiges klar Crushial ist auch ´nen Messie.. Der sammelt auch krankhaft jeden belanglosen Scheiß aus dem Internet. Und Selbstmordgefahr besteht beim lesen auch..

Ich hätte Psychologe werden sollen..
Kommentar ansehen
20.04.2012 03:20 Uhr von hxmbrsel
 
+2 |