19.04.12 20:44 Uhr
 1.016
 

"Killerspiele": Anders Breivik trainierte mit "Call of Duty" für Anschlag

Wie der norwegische Massenmörder Anders Breivik nun zugab, trainierte er mit dem Ballerspiel "Call of Duty" für seinen Massenmord in einem Ferienlager auf der Insel Utoya. Dort tötete er im vergangenen Jahr fast 70 Menschen.

Das Schießspiel half ihm konkret bei der Zielgenauigkeit mit einer Zielhilfe. Zudem meint der Massenmörder, dass man zwischen dem Ballerspiel und einem Anschlag Vergleiche ziehen kann. Dies begründet er mit den vielen verschiedenen Aufgaben, welche man im Spiel lösen muss.

Bereits in Breiviks Manifest schreibt er, dass man Anschlagspläne damit verschleiern kann, einfach zu behaupten, man sei spielsüchtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Call of Duty, Anders Behring Breivik, Massenmord
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cock of Duty": Porno-Studio kündigt "Call of Duty"-Parodie an
David Hasselhoff im Zombie-Modus des Computergames "Call of Duty" zu sehen
"Call of Duty: Roman Wars": Activision lehnte römischen Ableger des Shooters ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 20:50 Uhr von GouJetir
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ja als ob: jetzt sind wieder die Spiele Schuld, weil ein Geisteskranker meint, er trainiert seine Zielgenauigkeit mit Call of Duty.
Wenn man für Anschläge trainieren würde, dann wär Battlefield 3 viel realistischer, Waffen ziehen hoch (Real-Life). Angeblich habe er auch World of Warcraft gespielt und die meisten hirnlosen Videos stammen doch von WoW-Zockern.
Das ist der Grund!
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:53 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:53 Uhr von fuxxa
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: bei COD wird immerhin zurückgeschossen.

Auf der Utoya Map war er also auf nem Deathmatch Server im Godmode Modus unterwegs mit ner Killstreak von 77-0. Ein Glück, dass er nach 3 Kills keine Drohne und nach 7 Kills keine Heli gerufen hat XD
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:12 Uhr von wine2
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@fuxxa: du findest es ok witze über Massenmord an kindern zu machen?
alter du hast nen ernstes Problem.

"Killerspiele" sollen beim zielen helfen?? Wie das? In dem ich eine Maus bewege weiss ich also wie ich am besten mit einer Waffe umgehe... klar... das is doch purer Blödsinn. Jede Schießbude aufm Kirmes ist bessere Übung!
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:20 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt mal Runter Leute Es soll wirklich leute geben die sowas tun , aber jetzt mal im ernst ist es denn ueberhaupt möglich waffen so zu trainieren das man damit dann im Reallife ein meister schütze wird.
Es ist doch offensichtlich das er einfach gejagt hat völlig kaputt im kopf und hat einfach auf alles geschosseb was ihm vor die flinte kam.
Wenn man im Irak mit seiner COD fähigkeit versucht einen Killstreak zu machen ist man ganz schnell tot und es gibt keinen Respawn...
Die Leute sollen zu sehen das der kein tageslicht mehr sieht und in die psychatrie kommt...
Kommentar ansehen