19.04.12 19:16 Uhr
 1.111
 

Islamkonferenz äußerte sich zu den Salafisten

Die Islamkonferenz in Berlin hat sich kritisch gegen den Salafismus, gegen Zwangsehen und gegen häusliche Gewalt geäußert. "Die Salafisten haben auf schwierige Fragen einfache Antworten, wie die Rassisten.", sagte der Vorsitzende der türkischen Gemeinde Kenan Kolat.

Er verwies darauf, dass sie gesellschaftlich bekämpft werden müssen. Bundesminister Hans-Peter Friedrich äußerte sich zu den Salafisten ähnlich kritisch: "Radikale Salafisten sind unter Muslimen in Deutschland nicht mehrheitsfähig".

Zur häuslichen Gewalt und Zwangsehen wurde eine schriftliche Erklärung herausgegeben: Das Recht auf "körperliche und seelische Unversehrtheit sowie das Recht, aus eigenem Entschluss und im Rahmen der geltenden Gesetze eine Ehe einzugehen oder dies zu unterlassen" seien Universelle Menschenrechte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RonVaradero
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Islam, Salafist, Islamkonferenz
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 19:29 Uhr von ArrowTiger
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Na also! Na also, geht doch! :-)
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:44 Uhr von ArrowTiger
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Da machst du es dir aber zu einfach!

-> "Die Taqiyya (arabisch ??????, DMG taq?ya ‚Furcht, Vorsicht‘) bezeichnet im Islam die Erlaubnis, bei Zwang oder Gefahr für Leib und Besitz rituelle Pflichten zu missachten und den eigenen Glauben zu verheimlichen." Quelle: http://de.wikipedia.org/...

Ein Recht, beliebig zu lügen, leitet sich davon also nicht gerade ab. ;-)

Daß die Salafisten und ähnliche reaktionäre Fanatiker die Taqiyya für sich und ihre Ziele anders interpretieren, ist natürlich klar.

Du verwechselst das wahrscheinlich mit dem offenbar ebenfalls gerne fehlinterpretierten "Iham" (Täuschung, Verwirrung): http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:48 Uhr von GangstaAlien
 
+31 | -20
 
ANZEIGEN
Moslem bleibt Moslem :D: Lasst euch nicht weichmachen, wir müssen die immer noch aufhalten ;D
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:56 Uhr von jupiter12
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r toller Link.....
....

haste mal ein Impressum gesucht?
Oder mal bei der NIC geschaut?


Das ist eine Islamhasser Seite wie viele andere auch!
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:57 Uhr von ElChefo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Gutes Signal. hoffe, das es nicht nur bei den Forderungen bleibt, sondern das sie auch umgesetzt werden. Ist ne grosse Chance, die sie sich nicht - auch nicht durch Radikale - nehmen lassen sollten.

Ob der Islam nun zu Deutschland gehört oder nicht sei dahingestellt. Die Menschen sind nun mal hier, also gehören sie nun auch dazu.
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:02 Uhr von syndikatM
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Helldriver: @jupiter12

"islamhasser seite"

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von syndikatM ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:07 Uhr von carpet1
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
1984: Er findet mal wieder den Dreh zu den bösen, bösen Juden. Na herzlichen Glückwunsch. Wird echt mal Zeit, dass die Scharia eingeführt wird. Vielleicht fällt da auch dummes Geschwätz unter Strafwürdig. Dann könnte ihn das seine Zunge und seine Wurtfinger kosten.......aber selbst da würde er wieder die Juden hinter vermuten *lach*
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:17 Uhr von carpet1
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
Zum Thema: Ich traue diesen ganzen organisierten Muslimen nicht. Es ist in deren Augen überhaupt nichts verwerfliches daran, Ungläubige anzulügen. Die Realität in den Moscheen sieht anders aus. Eine gute Freundin und Ex-Muslime ist gemeinsam mit ihrem Bruder aus dieser Sekte ausgestiegen. Sie mussten den Wohnort wechseln weil sie von sämtlichen Gemeindemigliedern bedroht wurden. Was in den Moscheen gepredigt und diskutiert wird unterscheidet sich kaum von dem, was die Salafisten von sich geben. JEDER gläubige und praktizierende Muslim verachtet die westliche Kultur und in der Regel jegliche Ungläubige. Tolerante Muslime, die zu Toleranz und zu ernsthaftiger Dialogfreudigkeit aufrufen werden als "Rotweinmuslime" verunglimpft und geraten in nahezu jeder Gemeinde ins Abseits. Viele Muslime sind schon klammheimlich aus dieser Sekte ausgestiegen, dazu bekannt hat sich (verständlicherweise) kaum jemand. Wenn ich mir das ganze dann auf Makroebene anschaue und mir die Zustände in den islamisch geprägten Ländern anschaue, so deckt sich das mit den Erfahrungen aus nähster Umgebung. Ein Muslim, der sich ernsthaft mit seiner Religion auseinandersetzt lernt vor allem eins: Verachtung....entweder vor dem Islam oder vor den Ungläubigen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:23 Uhr von carpet1
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Sohn der Hamas über seine Ex-Religion: http://www.youtube.com/...

Ein mutiger Mann !
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:27 Uhr von magnificus
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Eine Distanzierung: zu Extremisten des selben Glaubens. Wann gab es das schon mal?
Is doch ein klares feines Zeichen. Wünscht man sich von ALLEN Religionen.

Warum muss man das gleich wieder schlecht reden?
Bei einigen wundert es ja nicht, aber bitte nicht pauschal wieder abstempeln als Farce.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:29 Uhr von supermeier
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
In der Theorie: hat schon so vieles funktioniert, fehlt nur noch die Umsetzung in die Praxis.
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:32 Uhr von bibip98
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: der Link sagt genau das, was in dem Buch: "Die Söhne der Wüste" steht.
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:43 Uhr von sabun
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Alles nur Lippenbekenntnisse: Was sagt Herr OBERMUFTI (Erdowahn) in Ankara dazu? Der seine Frauen verschleiert herumlaufen lässt?
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:52 Uhr von General_Strike
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Zwangsehen haben auch Vorteile: Wie kriegt man seine 16-jährige Tochter denn sonst schon dazu, ihren Cousin aus Ost-Anatolien zu heiraten, damit er Anspruch auf Hartz IV bekommt? Freiwillig macht das doch niemand.

Viel schlimmer finde ich, dass wegen dieser kostenlosen Koranverteilung jetzt Koranschänder nichts mehr für ihr schändliches Hobby zahlen müssen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:15 Uhr von sabun
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: das hat Er gesagt und langsam hält Er sich auch an das Gedicht von Ziya Gökalp. Langsam wird die Türkei zu einer Diktatur.
Er als Obermufti und Grossmaul.
Ich versteh nicht, warum 2 User Diich mit Minus bestückt haben. Das hat Er wirklich gesagt. Warum versucht man aus der Farbe Schwarz aufeinmal Grün zu machen. Ist das die feine Islamische Art?
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:34 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Die äußern das nur: weil ihnen dazu nichts anderes übrig bleibt. Dass sie das auch wirklich so denken glaube ich nicht. Sind die Mehrheit der Türken hier Salafisten? Ich glaube nicht. Wenn auch nur etwas Glaube im Spiel ist, haben die Mädchen/Frauen keinen eigenen Willen und keine Entscheidungsfreiheit über ihr Leben. Von wegen frei leben, ggf. dem Islam abschwören, Beziehungen zu westlichen Menschen. Wie viele haben das mit dem Leben bezahlt, wieviele trauen sich das eben aus dieser Angst heraus nicht? Hätte man sie nicht darauf angesprochen, hätten diese Verbände sich nicht dazu geäußert. Oder hat schonmal jemand Türken demonstrieren sehen gegen den Gewalt und Extremismus aus den eigenen Reihen? Nö, aber Deutsche gehen regelmäßig gegen Nazis auf die Straße, das sagt doch alles...
Kommentar ansehen
20.04.2012 10:51 Uhr von psycoman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sabun: Das ist Unsinn. Eine Ehe zwischen Cousin und Cousine ist keine Inzucht und völlig legal in Deutschland. Ich könnte meine Cousine heiraten und mit ihr Kinder bekommen und niemand könnte etwas dagegen haben.

Es ist inzischen bei uns nicht mehr üblich, aber durchaus legal. Inzucht ensteht bei direkten Verwandten , also Geschwistern.

Schön, dass dieser verein mal nicht nur über die ach so vilen Nazis jammert, sondern auch einmal das Verhalten von Muslimen kritisiert.

Dennoch gibt es viele Muslime, die nicht Salafisten sind, die Zwangsheirat praktizieren. Dagegen muss dieser Verein aktiv vorgehen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?