19.04.12 18:56 Uhr
 225
 

Kapstadt: 20-jähriger Surfer überlebte Haiangriff nicht

Ein etwa vier bis fünf Meter großer Hai vor der Küste in Kapstadt hat einen Surfer angefallen und ihm tödliche Verletzungen zugefügt.

Der 20-Jährige war mit seinem Bruder und anderen Surfern mit einem Bodyboard im Wasser, als ihm ein Hai das ganze rechte Bein abbiss.

Später, nachdem ihn andere Surfer aus dem Wasser zogen wurde, wurden nahe der Unglücksstelle weitere fünf bis sechs Haie gesichtet. Behördenvertreter des Urlaubsortes Gordon"s Bay bestätigten den Vorfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Hai, Surfer, Kapstadt
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 19:05 Uhr von mahoney2002
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, nur das jetzt nicht wieder eine Jagd beginnt!
Wir wissen wie die Tiere leben, wie sie jagen und was sie fressen.
Trotzdem begeben wir uns in ihre Heimat und müssen halt damit rechnen das ein Angriff erfolgt!
Wir sind nur Gäste die keiner eingeladen hat!

[ nachträglich editiert von mahoney2002 ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:13 Uhr von GangstaAlien
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sucht immer die Schuld bei anderen. Ist am leichtesten.
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:41 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das Essen legt sich selbst auf den Teller!
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:46 Uhr von DerNik
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was ich immer dazu sage Wenn der Mensch sich ins Meer begibt, ist er nicht mehr der größte Fisch und wieder ein Teil der Nahrungskette...

[ nachträglich editiert von DerNik ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:10 Uhr von BoscoBender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Titel ist wirklich sehr gut gewählt

[ nachträglich editiert von BoscoBender ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:39 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich: vor Kapstadt ins Meer hüpfen würde, dann weiss ich vorher, was da rumschwimmt......

15 tödliche Haiangriffe pro Jahr weltweit : 300000 Todesfälle pro Jahr durch INSEKTENSTICHE weltweit
Kommentar ansehen
20.04.2012 05:53 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist traurig für die Hinterbliebenen. Wenn man die Meere leerfischt, muss man sich nicht wundern, wenn Raubfische sich an anderer Stelle andere Nahrung sucht.
Kommentar ansehen
20.04.2012 13:31 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2001 registrierte die ISAF weltweit 76 Hai-Angriffe, von denen fünf zum Tod führten. Dagegen werden jedes Jahr weltweit etwa 150 Menschen an Stränden von einer Kokosnuss erschlagen.

Esst mehr Kokosnüsse!!
Kommentar ansehen
20.04.2012 13:59 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die wenigsten Kockusnussarten sind geniesbar. Und wenn sich einer unter eine Palme, an der Früchte dranhängen legt, dem ist genauso wie dem Surfer nicht zu helfen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?