19.04.12 14:36 Uhr
 7.153
 

Regensburg: Bizarre Verteidigung eines Rechtsanwaltes zu sexuellem Missbrauch

Das Bistum Regensburg hat einen Anwalt engagiert, der sich mit Klagen von Opfern sexuellen Missbrauchs durch Priester auseinandersetzt.

Dieser trug bei einem Fall eine bizarre Verteidigung vor: Ein Geistlicher hatte seinen Penis am Genick eines Kindes gerieben und ihm dabei auf den Hintern geschlagen.

Dass er dabei gestöhnt hatte, sei jedoch nicht von einem sexuellen Missbrauch, sondern von der anstrengenden Prügelei gekommen. Die Kirche sieht eine "Anerkennung des erlittenen Leids" als "nicht gerechtfertigt".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regensburg, Verteidigung, Sexueller Missbrauch, Bistum, Stöhnen
Quelle: www.regensburg-digital.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 14:41 Uhr von magnificus
 
+67 | -5
 
ANZEIGEN
Was? Kaum zu glauben, wie die Kirche mit Vergewaltigen in ihren Reihen um geht und sie zu schützen sucht. Das sind wohl jetzt die Opfer? Alle einsperren. Täter und Mitwisser, Vertuscher einfach alle. Und der Papst lässt sich feiern.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 15:23 Uhr von Lykantroph
 
+22 | -15
 
ANZEIGEN
@magnificus: Das hat der Anwalt gesagt, nicht die Kirche. Der Anwalt MUSS das sagen, denn er verteidigt die Kirche. Ob er das MEINT ist egal, er versucht nur seinen Job zu machen und das Urteil zu mildern. Ihm kann man keinen Vorwurf machen. Nur der Person die das getan hat, was er verteidigt
Kommentar ansehen
19.04.2012 15:42 Uhr von magnificus
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
So einfach ist es nicht. Der Anwalt ist beauftragt. Und das Bistum übernimmt seine Worte und verschickt sie an die Opfer. Ich empfehle die Quelle.
Wenn sie es so nicht wollte, könnten sie sich ja distanzieren und den Scharlatan seiner Aufgaben entbinden. Hier die Schuld nur beim Anwalt zu suchen ist mir zu einfach.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 15:55 Uhr von EvilMoe523
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Okay der Geistliche hat also nach Aussage des Anwaltes das Kind verprügelt, bis ihm die Kondition ausging.

Ungeklärt ist dann noch der nicht abgestrittene Punkt, dass er dabei trotzdem noch den Penis draußen hatte und im Genick des Kindes rieb.

Irgendwie sind die Erfolgschancen dennoch gering würde ich meinen.

Welche Strafe steht also aus, bei Kindern die mit aller Kraft verprügelt werden und mit dem Penis gestreichelt werden? Ist ja nicht sexueller Missbrauch, lt. Anwalt aber dennoch sicher Gesetzeswidrig.
Kommentar ansehen
19.04.2012 16:07 Uhr von zensus1999
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
eigendlich: sollt es heissen

Geistlicher steckte seinen Penis in nen Schredder
Kommentar ansehen
19.04.2012 17:03 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
made my day: :D:D das kann doch nicht ernst gemeint sein...

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 17:04 Uhr von Gierin
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Ach bitte. Der Penis war nur draussen, weil seine Unterhose grad verruscht war und dummerweise gleichzeitig auch der Reissverschluss der Hose offen stand. Er war auch nicht sexuell erregt, sondern hatte einfach eine volle Blase. Und diese drückt ja bekanntlich auf die Prostata und löst so eine Erektion aus. Es war also alles ganz harmlos!
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:41 Uhr von alicologne
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
grrrr Ich kenne eine Mauer wo der Priester seine gerechte Strafe bekommen würde, er bräuchte nur stillstehen für die Kugeln.

Berechtigt es einem wirklich zu allem wenn man einen imaginären Freund hat den man anbetet?

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
19.04.2012 19:48 Uhr von hennerjung
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte: mal anfangen Priester zu vergewaltigen.
Herr Richter, er sah in seine Robe aus wie Batgirl, da konnte ich nicht anders. Ach und die Schläge dabei, ich bin halt sadist, der Priester bat mich als Masochist darum.

Mal schauen, was die Kirche dann sagt.
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:16 Uhr von horus1024
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der Junge ist schuld: hatte bestimmt zu kurze Hosen an was den Geistlichen zu sehr erregt hat! Und deswegen hat er den Junger verdroschen.
Kommentar ansehen
19.04.2012 20:45 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie: muss man ja fast an das denken
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.04.2012 21:59 Uhr von Floppy77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
1. hat ein Pfaffe ein Kind nicht zu Prügeln, egal: womit und
2. wenn er seinen Penis dazu draußen hatte ist er ein Pädophiler, da gibts nichts dran zu beschönigen. Es gibt keinen logischen Grund warum er seinen Penis überhaupt draussen haben sollte geschweige denn damit ein Kind zu berühren.

Wenn die Kirche diese Leute schützt, dann ist sie für mich eine kriminelle pädophile Vereinigung die verboten werden müsste.

Niemand braucht einen Gott und schon gar niemand braucht einen Gott dessen Vertreter auf Erden sich an Kindern vergreifen. Da empfindet man für das ganze Gesindel nur Verachtung!
Kommentar ansehen
20.04.2012 09:47 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Quelle gelesen hat, dann mmuss man sich nicht wundern, wenn man auf den Gedanken kommt, das ganze Bistum zusammen mit dem Rechtsanwalt in die Luft zu sprengen.
Kommentar ansehen
20.04.2012 10:11 Uhr von TicTuc
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: Unglaublich was die Pfaffen sich da erlauben können und damit meist durch kommen. Unfassbar......
Kommentar ansehen
20.04.2012 10:32 Uhr von bigdaddy2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kirche das ist so ein ding mit pfiff: werden in deutschland von der kirche oder sagen wir einigen geistlichen kinder misbraucht, werden in spanien neugeborene den müttern bei der entbindung von nonnen wegenomen und verkauft. den eltern wird gesagt sie sind gestorben.

kirche war und ist in meinen augen eine kriminelle vereinigung unter dem dekmantel gottes, die vorallem auch verbrechen aus ihren eigenen reihen verdecken will.

man denke an die inquisition, kreuzzüge der kreuzritter, auch der letzte weltgrieg ging nicht ohne segnung der kirche von statten.

und trotzdem hat die kirche noch massen an mitgliedern und haben auch unter den jüngeren wieder zulauf.

wären parteien bei fehlern unter mitgliederschwund leiden.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?