19.04.12 13:38 Uhr
 286
 

Forscher widerlegen Hypothese zur Entstehung von kosmischer Strahlung

Ein internationales Forscherteam hat nun die Hypothese widerlegt, dass kosmische Strahlung durch den Kollaps von Sternen zu einem schwarzen Loch entsteht. Ein Teilchenhagel prasselt ununterbrochen auf die Erdatmosphäre.

Die Wissenschaftler untersuchten diesen Teilchenhagel mit dem IceCube-Teleskop vom Südpol aus. Aufgrund der bisherigen Theorie erwarteten sie, sogenannte Neutrinos zu finden. Sie wurden aber enttäuscht, was die gängige Theorie umwirft.

"Wir wissen, dass es diese hochenergetische kosmische Strahlung gibt - aber wir wissen nicht, woher sie kommt", so ein Forscher. Eine weitere Quelle könnten massereiche schwarze Löcher sein, die sich im Zentrum von Galaxien befinden. Die Forscher wollen die kosmische Strahlung weiter erforschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Strahlung, Schwarzes Loch, Entstehung, Hypothese
Quelle: scinexx.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?