19.04.12 13:26 Uhr
 462
 

Norderney: Facebook verklagt Initiatoren eines Badekarrens namens "Facebox"

Auf Norderney steht ein alter Badekarren, in dem man Grußbotschaften aufnehmen kann.

Dass dieses Projekt "Facebox" heißt, ärgert den Internetriesen Facebook so sehr, dass er nun rechtlich gegen den Karren vorgeht.

Beim Patentamt wurde Klage gegen den Namen Facebox und gegen die Vergabe der Wort- und Bild-Rechte an Norderney eingelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Klage, Patent, Gruß, Norderney
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 14:10 Uhr von Didatus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, wenn die den Facebox Schriftzug nicht gerade im gleichen blau und in der gleichen Schriftart gestaltet hätten, um damit einen direkten Bezug auf Facebook herzustellen, wäre Facebook vielleicht nicht so sauert geworden. Aber ist natürlich alles nur Spekulation. Vielleicht ist Facebook wirklich so Kleinkariert. Aber bei der Gestaltung des Schriftzuges hätte man schon etwas vorsichtiger sein und es nicht ganz so offensichtlich machen können.
Aber interessant, mit was für Kleinigkeiten Facebook sich doch beschäftigt. Auf Norderney hat wohl keiner damit gerechnet, dass Facebook überhaupt auf diesen Karren aufmerksam wird ;)
Kommentar ansehen
19.04.2012 17:00 Uhr von omar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Müsste es nicht Fekalbox heissen? Sieht aus wie ein Klohäuschen auf Rädern...
Kommentar ansehen
20.04.2012 04:31 Uhr von hxmbrsel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag mal: Die Farbe, ich vermute Königsblau, wird wohl nicht rechtlich Geschützt sein, die Worte Face und Box wurden zusammengezogen, da kann auch noch nicht das Problem sein.
Nun währe interessant zu wissen, ob die Schriftart von Facebook geschützt wurde?
Wenn ja, sollte hier exakt vermessen und Kontrolliert werden.
Sollte sich die Schriftart in Grösse und Form allerdings nicht auf Facebook Monitor Grösse übertragen lassen, dann sollten die Kosten Herrn Zuckerberg, zu 100 % aufgelastet werden + Kosten wegen Groben Unfugs.

[ nachträglich editiert von hxmbrsel ]
Kommentar ansehen
20.04.2012 09:57 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich Ich sehe die Zukunft des Badekarrens nicht in Gefahr, da er vertikal und nicht horizontal beschriftet wurde.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Urlaub Zuhause bei Flüchtlingen sehr beliebt
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?