19.04.12 12:51 Uhr
 331
 

Wurde Buch von Familienministerin von Ministeriumsmitarbeiterin geschrieben?

Die Familienministerin Kristina Schröder steht wegen ihres kürzlich erschienenen Buches "Danke, emanzipiert sind wir selber!" im Kreuzfeuer der Kritik.

Die Co-Autorin des Werkes ist nämlich die Ministeriumsmitarbeiterin Caroline Waldeck und nun steht Schröder im Verdacht, Dienst- und Privatangelegenheiten vermischt zu haben.

"Das hat ein Geschmäckle. Frau Schröder muss aufklären, wie dieses Buch entstanden ist", kritisiert die Grünen-Politikerin Renate Künast: "Es gehört nicht zu den Aufgaben von Ministeriumsmitarbeitern, ein privates Buch für die Ministerin zu schreiben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitarbeiter, Buch, Ministerium, Kristina Schröder, Verfasser, Emanzipation
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2012 13:01 Uhr von maki
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die ... überhaupt schreiben kann?    
Kommentar ansehen
19.04.2012 13:59 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2012 15:12 Uhr von thatstheway
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ maki: übertreib nich so, wissen wir ob sie überhaupt lesen kann ?

Die sind doch gewohnt das die Arbeit jemand anderes für sie macht.
Kommentar ansehen
19.04.2012 15:13 Uhr von :raven:
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ob sie überhaupt schreiben kann??? Ich glaube eher nicht!

Sie kann ja noch nicht einmal richtig sprechen...also sprechen schon...leider ohne Sinn und Inhalt:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.05.2012 09:23 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
raven, es ist unnötig, das noch extra zu erwähnen- das ist doch quasi eine Grundvorraussetzung für diesen Beruf...und sie ist da halt besonders qualifiziert.
Chapeau!

Ich vermute mal, daß sie da was falsch verstanden hat: man muß nicht unbedingt andere Leute seine Arbeit machen lassen, um sich dann mit fremden Federn zu schmücken wie Guttenberg, um "das vollste Vertrauen" unserer Bundeskanzlerin zu genießen- einfache Bestechlichkeit hätte ausgereicht dafür...

Ach ja: Gruß ans BKA, Frau Schröder!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?